Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Wr. Neudorf und Wieselburg holen sich VCÖ-Auszeichnungen

Zwei e5-Gemeinden wurden für ihre vorbildlichen Projekten in Niederösterreich vom VCÖ ausgezeichnet.

Das e-Stadtwiesel startete im Juli 2020 (Wieselburg)

Mobilitätszentrum Wieselburg, e-Bus & Radnetz ausgezeichnet

In der 5 "e" Stadt Wieselburg ist in jüngster Vergangenheit das Angebot für klimaverträgliche Mobilität stark ausgebaut und erweitert worden. Am Bahnhof wurde im Herbst 2019 ein neues Mobilitätszentrum eröffnet mit Busbahnhof, überdachten Fahrrad-Abstellplätzen, versperrbaren Fahrradboxen, e-Tankstellen und einer barrierefreien Fußgängerbrücke. Seit Juli 2020 bringt ein Elektro-Niederflur-Kleinbus die Fahrgäste emissionsfrei ans Ziel. Zudem wird das innerstädtische Radwegenetz ausgebaut. Bürgermeister Sepp Leitner nahm die Auszeichnung für dieses vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis NÖ entgegen.

Buswartehäuschen mit gewellter Solar-Dachkonstruktion

Das Buswartehäuschen in Wr. Neudorf ist mit einer Nextbike Station, einer i-Charge Ladestelle für e-Bikes, hochwertigen Fahrradabstellanlagen und einer Bücherzelle zum Tausch von Büchern ausgestattet.

Wr. Neudorf überzeugt mit nachhaltiger Mobilität, die Zuhause beginnt

Acht von zehn Wegen beginnen oder enden zu Hause. Wo wir wohnen und welche Mobilitätangebot es im Wohnumfeld gibt, entscheidet wesentlich unser Mobilitätsverhalten. Die Stärkung der Ortszentren ermöglicht der Bevölkerung klimafreundlicher mobil zu sein. In der e5-Marktgemeinde Wr. Neudorf entsteht im Zentrum eine Wohnhausanlage mit 114 Wohneinheiten, ein paar Gehminuten von der Station der Badner Bahn entfernt.

Die BewohnerInnen werden mit einem umfassenden Mobilitätsangebot verwöhnt. Sie erhalten eine ÖV-Jahreskarte – gedeckelt mit 600 Euro pro Person und 1.200 Euro pro Wohnung. Insgesamt stehen dafür 400.000 Euro zur Verfügung. Zusätzlich gibt es ein umfassendes Sharing-Angebot mit fünf Carsharing-Autos und zehn Elektro-Fahrrädern. Ausreichend Fahrrad-Abstellplätze, eine Fahrradservicestation und persönliche Mobilitätsberatung runden das Angebot ab. Möglich ist die Finanzierung des Angebots, weil weniger Pkw-Parkplätze errichtet werden. Die Auszeichnung als vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis NÖ nahm Bürgermeister Herbert Janschka entgegen.

Weitere Gewinner in Niederösterreich

Ein weiterer VCÖ - Preis geht an die Gemeinde Pernitz für ihr vorbildliches Projekt des intermodalen Umsteigeknoten mit Radanbindung. Der VCÖ Preis NÖ wurde für das Kooperationsprojekt „Nachhaltige Logistik 2030+“ der Regionen Niederösterreich und Wien vergeben.

Weitere Informationen

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Auf unserer Website kommen technisch-funktionale Cookies zum Einsatz. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies benutzen. Mehr Informationen