Logo Energie- und Umweltagentur NÖ

Neubau des Gemeindeamtes in Pitten

In der Marktgemeinde Pitten wurde 2011 das Gemeindeamt in Niedrigenergiebauweise neu errichtet.

Gemeindeamt in Pitten

Projektinhalt und Ziele

Das neue Gemeindeamt in Pitten wurde am 10. September 2011 eröffnet. Im Hinblick auf die Vorbildwirkung als Klimabündnis- und e5-Gemeinde wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass das Gebäude in Niedrigenergiebauweise errichtet wird. Als Heizsystem dient eine Grundwasser-Wärmepumpe. Das Gebäude ist komplett barrierefrei.

Kostenlos nutzbare Elektrotankstelle

Im Zuge dieses Projektes wurde auch der Platz vor dem Gemeindeamt neugestaltet. Zusätzlich installierte man neben dem neugebauten Gebäude eine öffentliche, kostenlos nutzbare Elektrotankstelle, um die Nutzung von e-Fahrzeugen in der Marktgemeinde attraktiver zu machen. Im wesentlichen standen folgende Projektziele im Mittelpunkt:

  • Schaffung eines barrierefreien Gemeindeamtes in Niedrigenergiebauweise
  • Attraktivierung der e-Mobilität in der Gemeinde
  • Neugestaltung des Gemeindeamt-Vorplatzes für Veranstaltungen

Motivationsfaktoren

Der Umbau bzw. die Komplettsanierung des letztmals 1964 rennovierten Gemeindeamtes hätte sehr hohe Kosten verursacht und das Ziel der Barrierefreiheit wäre trotzdem nicht erreicht worden. Zudem war das frühere Gemeindeamt gemietet, schlecht beleuchtet (Kunstlicht) und beengt. Deshalb entschied man sich für die Neuerrichtung eines Gemeindeamtsgebäudes.

Projektablauf

In einem ersten Schritt fand ein Architekturwettbewerb statt. Die Umsetzung des Bauprojektes erfolgte genau nach Plan. Die kalkulierten Gesamtkosten beliefen sich auf 1.836.000 Euro inklusive Neugestaltung des Marktplatzes. Die geplanten Kosten konnten eingehalten werden. Zudem konnte auf eine großzügige Landesförderung zurückgegriffen werden.

Projekterfolge

Als Ergebnis des Projektes und damit als Projekterfolg steht ein ökologisch beheiztes und belüftetes Gebäude mit einer Lobby inkl. Durchgang, welche sich für Ausstellungen und Events eignet. Die Energiekennzahl des neuen Gemeindeamtes liegt bei 24 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr. Vor dem Gemeindezentrum ist Platz für Feste mit mehr als 600 Personen.

Weitere Informationen 

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen