Logo Umwelt-Gemeinde-Service

Sonnenstrom für Echsenbachs Wasserversorgung

PV-Anlage versorgt eine Förderpumpe zum Hochbehälter und Pumpen zur Drucksteigerung und reduziert Stromkosten. 

Photovoltaik-Modul

Eine nachgeführte Photovoltaikanlage versorgt eine Förderpumpe zum Hochbehälter und Pumpen zur Drucksteigerung und reduziert die jährliche Stromrechnung um ein Drittel.

Photovoltaik-Module auf drehbaren Standfuß

Vizebürgermeister Wolfgang Sinhuber erklärt: „Wir haben zu einer Photovoltaikanlage beim Tiefbehälter der Wasserversorgungsanlage eine Studie zum besten Wirkungsgrad erstellt. In der Studie wurde eine 7 Kilowatt Peak (kWp) Tracker-Anlage vorgeschlagen und im Sommer 2016 auch realisiert. 34 Quadratmeter Photovoltaik-Module sind auf einem drehbaren Standfuß angebracht. Die Module richten sich immer genau nach der Sonne aus und erzeugen im Vergleich zu einer fixen Montage etwa 40 Prozent mehr Strom. Die Förderpumpe zum Hochbehälter können wir zeitlich steuern und am Tag mehr pumpen. Dadurch konnten im vergangenen Jahr 80 Prozent des Sonnenstroms direkt zur Versorgung der Pumpen genutzt werden.“

Technische Daten PV-Wasserversorgungsanlage

Jahresverbrauch Wasserversorgung: ca. 27.000 Kilowattstunden (kWh)
Leistung PV: 6,6 kWp
Jahresertrag PV: ca. 10.500 kWh
Eigenverbrauch: ca. 8.500 kWh

Weitere Informationen

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen