Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Symbol Fördergeber Bund Holzbau

Offensive für großvolumigen Holzbau

Bundesförderung im Rahmen der Holzbauoffensive des österreichischen Waldfonds. Die Förderung beruht auf der Sonderrichtlinie des Bundesministeriums für Landwirtschaft Regionen und Tourismus gemäß dem 2020 beschlossenem österreichischem Waldfondsgesetz. Der Waldfonds wurde 2020 mit 350 Millionen Euro dotiert und umfasst 10 verschiedene Maßnahmen. Die Holzbauoffensive fällt unter Maßnahme 9.

Gefördert werden

  • Errichtung von für Wohnzwecke oder öffentliche Zwecke genutzten Gebäuden sowie öffentliche Infrastruktur in Holzbauweise mit einem hohen Anteil an nachwachsenden Rohstoffen aus nachhaltiger Bewirtschaftung („CO2-Bonus“)
  • Maßnahmen zur Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung zum Thema Bauen mit Holz
  • Forschungsmaßnahmen zur Verwendung von Holz im Bauwesen
  • Maßnahmen zur Forcierung der Verwendung von Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft (ausgenommen zugunsten einzelner Betriebe)

FörderwerberIn

  • Gemeinde, Gebietskörperschaft nur für Errichtung Gebäude/Infrastruktur
  • natürliche und juristische Personen, im Firmenbuch eingetragene Personengesellschaften, Zusammenschlüsse (Personenvereinigungen)
  • für Forschungsvorhaben nur Einrichtungen für Forschungs- und Wissensverbreitung

Förderhöhe

Einmaliger Zuschuss zu Investitionskosten sowie Sachkosten und projektbezogene Personalkosten:

  • für Errichtung von Gebäuden/Infrastruktur - bis zu 50 % bzw. maximal € 500.000
  • für Bewusstseinsbildung/Wissensvermittlung und Forcierung der Verwendung von Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft - bis zu 100 %
  • für Forschungsvorhaben - 100 % Grundlagenforschung, 50% bei angewandter Forschung, 25% bei experimentellen Entwicklungen

Förderdetails

  • Bei Gebäudeerrichtung ist die OIB 6 Richtlinie für den Heizwärmebedarf einzuhalten. 
  • Bei Gebäuden für Wohnzwecke werden nur mehrgeschossige Wohnbauten gefördert.
  • Gebäude/Infrastruktur werden nur gefördert, wenn für die konkrete geplante Aktivität keine andere Förderung beantragt, genehmigt oder gewährt wurde oder damit nicht eine Finanzierung aus zweckgebundenen Zuschüssen des Bundes gemäß Kommunalinvestitionsgesetz 2020 – KIG 2020 verbunden ist.
  • Gebäude/Infrastruktur Nachhaltigkeits-Nachweis erforderlich -
    Rohstoff maximal 500 km vom Errichtungsstandort entfernt geerntet und Hölzer mit PEFC- oder FSC-Zertifizierung
  • Förderbare Kosten können nur jene nach dem Datum der Antragstellung (vollständiger Antrag) sein.
  • Planungs- und Beratungskosten werden 6 Monate vor dem Stichtag der Antragstellung anerkannt.
  • detaillierte Informationen zu den Förderungsvoraussetzungen bzw. Auftragserteilungen werden voraussichtlich April 2021 veröffentlicht.

Einreichung

Weitere Informationen

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Hotline: 02742 22 14 44
E-Mail: gemeindeservice@enu.at
Vor-Ort-Beratung der Förderberatung NÖ (http://www.umweltgemeinde.at/vor-ort-beratung)

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Logo EFRE .

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen