Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Wolkersdorf übertrifft PV-Ziele

Von 2020 bis 2030 sollen in Wolkersdorf Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von zwölf Megawatt installiert werden. Das übertrifft das Landes- und Bundesziel um 50%. Gestartet wird mit Beteiligung der Bevölkerung bei sechs Gemeindegebäuden.

Der entsprechende Grundsatzbeschluss wurde in der Gemeinderatssitzung am 24. Juni 2020 getroffen und basiert auf einer von der Stadtgemeinde in Auftrag gegebenen Potentialanalyse. Das engagierte Ziel, pro EinwohnerIn etwa 1,5 Kilowatt peak (kWp) Photovoltaik zu installieren, wird möglich durch die Einbeziehung von BürgerInnen, HauseigentümerInnen, LandwirtInnen und der Wirtschaft. PV-Anlagen können auf Privathäusern, Gewerbeobjekten oder Freiflächen errichtet werden.

Sonnenkraftwerk Wolkersdorf

Beispielgebend werden noch 2020 im Zuge eines Projekts mit der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ sechs neue PV-Anlagen mit 132 kWp auf gemeindeeigenen Dächern errichtet. Die Volksschule Wolkersdorf, der Kindergarten Obersdorf, Gasthaus & Coworking Obersdorf, der Kultursaal, die Polytechnische Schule Obersdorf und das Dorfhaus Münichsthal werden in Zukunft mit Sonnenstrom versorgt. 

Ziel des von der Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich gemeinsam mit Wolkersdorf initiierten Projektes ist die Aktivierung der BürgerInnen, die mithilfe eines eigenen Finanzierungsmodells selbst Verantwortung übernehmen.

Attraktive Rendite von 2% in Form eines „Sonnenbonus“ garantiert

Ab Mitte Juli erhielten die BürgerInnen die Möglichkeit, sich mit eigenen Mitteln zu beteiligen und zu profitieren - Klimaschutz inklusive. Mit dem Sale-And-Lease-Back Modell bietet die Stadtgemeinde 2% PV-Rendite bei einer Laufzeit von 10 Jahren. Pro Person können zwischen einem und zwanzig PV Module (bzw. „Sonnenbausteine“) zu je 244 Euro erworben werden. Der Startschuss zur Reservierung erfolgte am Montag, 20. Juli 2020 um 0 Uhr. Bereits um 8:10 waren die 373 Sonnenbausteine vergeben. Die letztendlich 3-fache Überzeichnung ist eine Bestärkung für zukünftig geplante Projekte.

Erfolgreiche Vorgeschichte

Bereits 1996, als in Österreich erst einzelne kleine Windkraftanlagen errichtet waren, hat sich der Gemeinderat dazu entschlossen, das lokale Windkraftprojekt durch eine größere Beteiligung zu unterstützen. Das hat viele GemeindebürgerInnen dazu bewogen, ebenfalls in erneuerbare Energie zu investieren. Mittlerweile wurden auf dem Gemeindegebiet einige große Windenergie-Anlagen mit insgesamt etwa 14 Megawatt Nennleistung errichtet und produzieren CO2-frei einen relevanten Anteil des Stromverbrauches. Die privaten lokalen Initiativen wurden mit Hilfe der Gemeinde zu langjährigen verlässlichen Energiedienstleistern und haben in Wolkersdorf Know-How, Arbeitsplätze und nachhaltige Wertschöpfung geschaffen.

Weitere Informationen

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen