Logo Umwelt-Gemeinde-Service

Versorgung von „dahoam“: Regional, saisonal und sicher

Die Nahversorger in der e5-Gemeinde Hafnerbach liefern einen großen Beitrag zum Klimaschutz.

Regionalshop "Von uns dahoam" in Hafnerbach

Die lange Fahrt mit dem Auto zum nächstgelegenen größeren Geschäft entfällt und auch das Sortiment konzentriert sich zumeist auf saisonal und lokal verfügbare Lebensmittel und Produkte. Dennoch werden die kleinen Nahversorger oft durch den Wettbewerb mit dezentralen großen Geschäften verdrängt. Deshalb kämpfen viele BürgermeisterInnen um den Erhalt der ortsansässigen Läden.

Hafnerbach holt regionale Produzenten vor den Vorhang  

Neben den Anstrengungen den ansässigen Greissler im Ort zu erhalten, hat die e5-Gemeinde Hafnerbach weitere Projekte zur Stärkung der Nahversorgung ins Leben gerufen. In einem ersten Schritt haben die Mitglieder der Energiegruppe Hafnerbach den Folder „Regional isst besser“ erstellt. Inhalt: die Produkte der Landwirte und Produzenten auf Gemeindegebiet. Dieser wird regelmäßig neu aufgelegt.

„Von uns dahoam“ in Hafnerbach

Danach kam die Idee für einen eigenen Selbstbedienungsladen, zur besseren Vermarktung der Produkte aus dem Folder. Der Laden mit dem Namen „Von uns dahoam“ bietet seit mittlerweile 2018, in einem kleinen Verkaufsraum im Gebäude der Volksschule, Produkte von gut 17 DirektvermarkterInnen aus der Gemeinde an. Der Laden ist rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr geöffnet und mit einem breiten Sortiment ausgestattet. Dieses reicht vom verpackungsfreien Gemüse in Holzkisten bis hin zu Milch, Säften und Honig in Mehrweggläsern. Die Produkte werden regelmäßig und je nach Verfügbarkeit von den Produzenten selbst im Laden platziert. Die Bezahlung funktioniert schlicht, indem man sein Geld in den entsprechenden Kassaboxen hinterlegt.

Gut versorgt

Gerade in Krisenzeiten machen sich die Anstrengungen der Gemeinden bezahlt. Die regionalen Greissler bilden das Rückgrat der Versorgung. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • gesicherte Lieferkette
  • frische, regionale und saisonale Lebensmittel
  • Nähe zum Konsument
  • verkürzte Transportwege leisten einen Beitrag zu einem geringerem Energieverbrauch und einer besseren CO2-Bilanz
  • Wertschöpfung bleibt in der Gemeinde und Region
  • Sicherung von Arbeitsplätzen in der Gemeinde und Region
  • direkter Vertriebsweg erhöht die Chancen auf einen fairen Preis
  • Vertrauen aufbauen und Transparenz vermitteln

e5-Gemeinden aus Tirol zu Besuch

Die jährliche Exkursion der Tiroler e5-Gemeinden führte 2021 nach Niederösterreich, in die e5-Gemeinden Tulln, Hafnerbach und Mank. Der Austausch soll dazu dienen, voneinander zu lernen und Vorzeigeprojekte kennen zu lernen. Begeistert zeigten sich die BesucherInnen vom Regionalshop in Hafnerbach. Es gab vor allem noch reichlich Infos vom Verein „Energiegruppe Hafnerbach“ und zum erfolgreichen e-Fahrtendienst namens HUBSI.

Weitere Informationen

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen