Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Überwachung von Rutschgebieten

Sorgen Sie für eine Überwachung von gefährdeten Hängen.

Starkregenereignisse können unter Umständen ganze Hänge ins Rutschen bringen. Die  entstehenden Muren bedrohen die darunterliegenden Menschen, Gebäude und Infrastruktureinrichtungen. Geschwächte Schutzwälder begünstigen mögliche neue Muren.  

Zur Umsetzung

  • Überprüfen Sie anhand der Hinweiskarten des NÖ Atlas ob ihre Gemeinde in einem gefährdetem Gebiet liegt.
  • Bei Verdacht auf Rutschungen nehmen Sie Kontakt mit ihrer Bezirkshauptmannschaft  oder der Landeswarnzentrale in Tulln auf.
  • Lassen Sie gefährdeten Zonen regelmäßig kontrollieren und errichten Sie bei Bedarf Messsysteme zur Überwachung.

Best-Practice-Beispiel

Unterstützungsangebote

Weiterführende Informationen

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen