Logo Umwelt-Gemeinde-Service

Neue Energie für Leobersdorf

Nutzung von Erneuerbarer Energie wird unterstützt. 

Photovoltaikanlagen

Starke Leistung auf den Dächern in Leobersdorf

Auf die ewige Kraft der Sonne setzt man in Leobersdorf. Dem örtlichen Energiekonzept „Neue Energie für Leobersdorf“ folgend, treibt die Marktgemeinde derzeit den Ausbau von erneuerbaren Energiequellen voran. Mittlerweile befinden sich schon 1.631 Kilowatt Peak (kWp) installierte Leistung auf dem Gemeindegebiet.

Kommunale Gebäude als gutes Beispiel

Sehr viele große Photovoltaikanlagen befinden sich auf den kommunalen Gebäuden. Solarpaneele mit einer Gesamtfläche von mehr als einem halben Fußballfeld wurden unter anderen auf den Dächern der örtlichen Hauptschule, Musikschule, dem Altstoffsammelzentrum, dem Sicherheitszentrum und der Seniorenresidenz Leovital aufgelegt. Auch das Erlebnisfreibad und die Wellnessoase werden mit Sonnenenergie versorgt. Umweltschonende Photovoltaikanlagen finden sich auch auf den Flachdächern der Gemeindewohnbauten in der Enzesfelderstraße 11 und 15 sowie der Joseph-Haydngasse 2. Mit den errichteten Anlagen kann  bereits fast jedes zehnte Privathaus in Leobersdorf mit Sonnenenergie versorgt werden.

428 Tonnen CO2 soll eingespart werden

Leobersdorf will aber noch klimafreundlicher werden. Wie rechnet Bürgermeister Andreas Ramharter vor: „Mit Realisierung aller PV- Projekte sollen mit Sonnenkraft ein Viertel des privaten Stromverbrauchs und zehn Prozent des Gesamt-Strombedarfs von Leobersdorf abgedeckt werden. Das bedeutet eine jährliche CO2-Einsparung von 428 Tonnen, was dem Jahresausstoß von rund 200 Pkw entspricht.“

Weitere Informationen

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen