Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Manker präsentieren Vorzeige-Straßenbeleuchtungsprojekt

Am 8. Mai 2018 beim Erfahrungsaustauschtreffen der e5-Gemeinden, stellte die e5-Gemeinde Mank ihr Pilotprojekt vor.

Teilnehmer Erfa-Treffen Mank

Mank ist eine Energie-Mustergemeinde, neben zahlreichen Projekten wird die Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt und digital erfasst. Die 523 Lichtpunkte und 20 Verteiler sind bereits in einer Internet-Datenbank eingetragen das mit dem geografischen Informationssystem des GVU Melk im Internet gekoppelt ist. Auch die LED Umstellung ist bereits fast abgeschlossen. 200 Lampen sind noch zu tauschen – 100 werden noch heuer umgestellt. Der Abschluss der Umstellung ist dann im kommenden Jahr geplant, wo dann die komplette Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt sein soll.

523 Lichtpunkte und 20 Verteiler digital erfasst

Das Pilotprojekt des GVU Melk für den digitalen Straßenbeleuchtungs-Kataster Mank wird vom Land NÖ gefördert. Neben der Lage der Leuchten wurden auch Typ, Masthöhe, Leuchtmittel, Leistung und der elektrische und optische Zustand bewertet. Ergebnis ist ein elektrisches Anlagenbuch, das von jeder Gemeinde alle 5 Jahre zu erstellen ist.

Weitere Vorteile sind

Weiters erhält die e5-Gemeinde Mank genaue Informationen ob und wo Handlungsbedarf besteht. In Mank sind noch 200 Lampen zu tauschen – 100 werden noch heuer umgestellt, im kommenden Jahr ist der Abschluss der Umstellung auf LED geplant. Die digitale Erhebung vor Ort mit Tablet und der Software ProOffice dauerte 4 Tage, die elektrischen Messungen wurden Ende April durchgeführt. Unterstützt wurde die Gemeinde dabei vom  Energieberater Mario Hölzl.  Am Erfahrungsaustauschtreffen der niederösterreichischen e5-Gemeinden informierte er in einem kurzen Input-Vortrag die e5 Vorreiter-Gemeinden des Landes über das Projekt.

Mank Vor-Ort

Energieeffizienz nimmt bereits seit Jahren einen hohen Stellenwert in der e5-Gemeinde ein, dass zeigt sich auch anhand der zahlreichen Musterprojekte und Maßnahmen. So wurde in den letzten Jahren ein Nahversorgungszentrum mitten im Ort geschaffen, e-Tankstellen gebaut und ein e-Carsharing Projekt gestartet. Demnächst wird der neu entstehende Radweg auf der alten Bahntrasse eröffnet. Bei einem Rundgang durch den Ort konnten auch die zahlreichen Maßnahmen, für eine kompakte Siedlungsentwicklung in Mank, besichtigt werden. Zum ersten Mal dabei beim zweiten Erfa-Treffen 2018 waren Vertreter der Gemeinden Ertl und Neustadtl an der Donau.

Weitere Informationen

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Auf unserer Website kommen technisch-funktionale Cookies zum Einsatz. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies benutzen. Mehr Informationen