Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Kindergarten in e5-Stadt Hollabrunn ausgezeichnet

Beim Bau des Kindergartens wurde bewusst auf die Energieeffizienz geachtet um langfristig Betriebskosten zu sparen und einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Foto (v.l.): Stadtrat Josef Keck, Regionsleiterin Regina Engelbrecht (eNu), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Alfred Babinsky, Nationalrätin Eva-Maria Himmelbauer, Landtagsabgeordneter Richard Hogl

Wärmepumpe und Raumlüftung

In der e5-Gemeinde wurde 2019 ein neuer Kindergarten in Betrieb genommen, der rund 140 Kindern Platz bietet. Dank kontrollierter Lüftungsanlage steht den Kindern immer ein gesundes Innenraumklima zur Verfügung. Die Wärmeversorgung des 4-gruppigen Kindergartens erfolgt mittels Wärmepumpe und Tiefbohrung, die Wärmeabgabe über Fußbodenheizung. Diese Lösung sorgt nicht nur flauschige Wärme im Winter, sondern kann auch zur Kühlung im Sommer verwendet werden. Vor dem Gebäude stehen zahlreiche Fahrradabstellplätze für große und kleine RadfahrerInnen zur Verfügung. Für dieses Vorbild-Projekt wurde der Kindergarten mit der „Ausgezeichnet gebaut“ Plakette ausgezeichnet. 

Mit Photovoltaik zum Nullenergie-Haus

Am Flachdach des Gebäudes wurde bei Erbauung auch eine Photovoltaik Anlage mit 25 kWp errichtet. Im Rahmen des BürgerInnen Beteiligungsprojektes wurde diese um zusätzliche 25 kWp erweitert. Somit erreicht der Kindergarten den Status: Nullenergie-Haus, der bilanziell seinen gesamten Energiebedarf durch Photovoltaik erzeugt und keine CO2 Emissionen freisetzt!

Weitere Informationen

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen