Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Symbol Fördergeber Bund Photovoltaik Tarif­förderung ÖMAG

Förderung für PV-anlagen über gesicherten Einspeise-Tarif in Kombination mit einmaligem Investitionsbeitrag

Gefördert wird

PV-Ökostrom aus Aufdach- und gebäudeintegrierten Anlagen von über 5 bis 200 Kilowatt peak (kWp) für 13 Jahre.

Förderdetails

  • Frei stehende Anlagen werden NICHT gefördert.
  • Der Förder-Vertrag kann um weitere 7 Jahre verlängert werden.
  • Die Antragstellung erfolgt online - 2stufig über ein Ticketsystem. Details dazu wie Passwort-Vorbereitungen im Leitfaden Ticketsystem.
  • Die Reihung der Förderanträge für Photovoltaikanlagen erfolgt in der ersten Woche absteigend anhand der Höhe des angegebenen Eigenversorgungsanteils in %. Bei Gleichstand ist der Einreichzeitpunkt maßgeblich. Nach diesem Zeitraum erfolgt die Reihung nach dem Prinzip first come-first serve.
  • Als Zeitpunkt der Einreichung gilt das elektronische Einlangen des vollständigen Ticket-Antrages mit den Mindestinhalten Anlagenbetreiber, e-mail, Energieträger, Engpassleistung und Zählpunktbezeichnung.
  • Nach Antragstellung erhalten Sie eine Aufforderung zur Erfassung der übrigen vertragsrelevanten Daten per e-mail - Sie müssen diese Nachweise sobald als möglich - spätestens nach 3 Monaten - übermitteln, sonst wird ihr Antrag nicht im Förderkontingent berücksichtigt.
  • Den aktuellen Status Ihres Förderantrags können Sie im Onlinesystem der ÖMAG über Login mit Benutzername und Passwort abrufen.
  • Die Anlage muss 9 Monate nach Förder-Vertragsabschluss in Betrieb genommen werden. Die Inbetriebnahme ist mit Prüfprotokoll einer Fachfirma entsprechend ÖVE/ÖNORM E 8001 zu beweisen.
  • Für den kombinierten Einmal-Invest-Zuschuss muss spätestens 6 Monate nach Inbetriebnahme die Endabrechnung eingereicht werden. Rechnungen müssen auf den Anlagenbetreiber lauten - ausgenommen Leasing- und Pachtgeber (unter Beigabe des Leasing- und Pachvertrages).
  • Ist das Förderkontingent erschöpft, kann ihr PV-Strom zum Ökostrom-Marktpreis über die ÖMAG kontrahiert werden.
  • Anträge dürfen nur gestellt werden, wenn mit der Errichtung der Anlage noch nicht begonnen wurde.
  • Jede weitere Förderung ist ausgeschlossen!

Einreichung

  • Vor Beginn der Errichtung
  • Nur online in 2 Schritten: Ticket mit Grundlagendaten und Passworterstellung. Zwischen 18 Stunden und 168 Stunden nach Ziehung des Tickets ist der Förderantrag zu vervollständigen.


Bitte beachten Sie: Auf Förderungen besteht kein Rechtsanspruch.
Die genannten Inhalte stellen eine kompakte Zusammenfassung der Förderungen für NÖ Gemeinden dar. Aufgrund der Kurzdarstellung kann nicht auf alle Fördervoraussetzungen eingegangen werden. Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert. Bitte beachten Sie jedoch, dass sich Förderungen kurzfristig ändern können. Letztgültige Informationen geben die unter den Links angeführten Förderstellen.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Hotline: 02742 22 14 44
E-Mail: gemeindeservice@enu.at
Vor-Ort-Beratung der Förderberatung NÖ (http://www.umweltgemeinde.at/vor-ort-beratung)

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Logo EFRE .

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Auf unserer Website kommen technisch-funktionale Cookies zum Einsatz. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies benutzen. Mehr Informationen