Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Symbol Fördergeber Bund Photovoltaik bis 5 kWp

Förderung für die Errichtung einer neuen oder Erweiterung einer Photovoltaikanlage

Förderungsaktion des Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung auf Basis der Richtlinie Umweltförderung im Inland.

Gefördert werden

Errichtung einer PV-Anlage im Netzparallelbetrieb unabhängig von der Anlagengröße - jedoch nur maximal:

  • Bei Einzelanlagen werden max. 5 kWp gefördert
  • Bei Gemeinschaftsanlagen - diese wird von mindestens zwei Wohn- bzw. Geschäftseinheiten im selben Gebäude gemeinsam genutzt - werden pro beteiligter Einheit maximal 5 kWp gefördert. Es sind für Gemeinschaftsanlagen in Summe max. 50 kWp förderfähig. Einheiten sind durch Türen getrennt und haben jeweils eigene Strombezug (Stromzähler, Rechnung).

Förderhöhe

Maximal 35 % der Investitionskosten.

Pauschalen bei Einzelanlage

  • Für freistehende Anlagen und Aufdachanlagen € 250,-/kWp für max. 5 kWp
  • Für gebäudeintegrierte Anlagen € 350,-/kWp für max. 5 kWp

Pauschalen bei Gemeinschaftsanlage

  • Für Aufdachanlagen € 200,-/kWp für max. 5 kWp pro Einheit und bis zu max. 50 kWp
  • Für gebäudeintegrierte Anlagen € 300,-/kWp für max. 5 kWp pro Einheit und bis zu max. 50 kWp

Förderdetails

  • Die Anlage muss im Netzparallelbetrieb geführt werden.
  • Errichtung durch befugte Fachkraft fach- und normgerecht.
  • PV-Anlage muss 10 Jahre lang betrieben werden.
  • Keine Förderung für PV-Anlagen die gesetzlich vorgeschrieben sind.
  • Bei Gemeinschaftsanlagen sind Freiflächenanlagen nicht förderfähig.
  • Einbau gebrauchter PV-Modulen ist nicht förderfähig.
  • Kombination der Förderaktion mit anderen Bundesförderungen wie z. B. der Ökostromtarifförderung der OeMAG oder anderen Förderungen der Bundesländer oder Gemeinden ist nicht möglich.
    Einzige Ausnahme: Es kann um eine Förderung im Ausmaß der nicht vom Klima- und Energiefonds geförderten Leistung bei anderen Stellen angesucht werden. Die Einhaltung dieser Bestimmung wird seitens der Abwicklungsstelle mittels Zählpunktnummer überprüft.
  • Förderfähige Kosten sind: Photovoltaik-Module, Aufständerungen, Wechselrichter, Stromspeicher (Akkus, Batterien), Schaltschrankumbauarbeiten, Montage, Elektroinstallationen, Blitzschutz, Datenlogger, Kabelverbindungen, notwendiger Umbau des Zählerkastens, Nachführungssysteme (sowohl ein- als auch zweiachsig), Planungskosten bis 10 % der Anlagenkosten.
  • Das Lieferdatum der Anlage muss nach dem 22. Juni 2020 liegen.

Einreichung

Einreichung in zwei Schritten:

  • Online-Registrierung mit Zählpunktnummer (erhalten Sie beim Netzbetreiber wenn Sie die Stromeinspeisung beantragen).  Mit dem Abschließen der Registrierung sind die Fördermittel für Ihr Projekt reserviert. Nach der Registrierung erhalten Sie innerhalb von zwei Stunden ein Bestätigungs-E-Mail mit einer Zusammenfassung Ihrer eingegebenen Daten und dem Zugangslink zur Online-Plattform der Antragstellung.
  • Nach der Registrierung haben Sie 12 Wochen Zeit die Anlage zu errichten bzw. fertigzustellen und Ihren Förderantrag Online einzureichen. Aus diesem Grund sollte der Zeitpunkt der Registrierung so gewählt werden, dass die Anlage jedenfalls zeitgerecht errichtet und alle erforderlichen Unterlagen für die Antragstellung innerhalb der Frist übermittelt werden können.
  • Ist die Photovoltaik-Anlage bereits errichtet und Sie haben alle Unterlagen vorbereitet, können Sie die Registrierung und Antragstellung auch unmittelbar nacheinander durchführen.
  • Registrierung bis 31.3.2021

Achtung: Registrierung verfällt falls der Antrag nicht innerhalb von 12 Wochen erfolgt - es ist keine erneute Registrierung während dieser Förderaktion mehr möglich!


Bitte beachten Sie: Auf Förderungen besteht kein Rechtsanspruch.
Die genannten Inhalte stellen eine kompakte Zusammenfassung der Förderungen für NÖ Gemeinden dar. Aufgrund der Kurzdarstellung kann nicht auf alle Fördervoraussetzungen eingegangen werden. Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert. Bitte beachten Sie jedoch, dass sich Förderungen kurzfristig ändern können. Letztgültige Informationen geben die unter den Links angeführten Förderstellen.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Hotline: 02742 22 14 44
E-Mail: gemeindeservice@enu.at
Vor-Ort-Beratung der Förderberatung NÖ (http://www.umweltgemeinde.at/vor-ort-beratung)

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Logo EFRE .

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Auf unserer Website kommen technisch-funktionale Cookies zum Einsatz. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies benutzen. Mehr Informationen