Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Symbol Fördergeber Bund Neubau

Förderung von Neubau öffentlicher Gebäude in energieeffizienter Bauweise.

Gefördert wird der Neubau von öffentlichen Gebäuden in energieeffizienter Bauweise, bei dem die Anforderungen der Richtlinie des Österreichischen Instituts für Bautechnik (OIB-Richtlinie) erheblich unterschritten werden.

Förderhöhe

  • Die Förderung erfolgt in Abhängigkeit von der Unterschreitung der OIB-Anforderungen für den Heizwärmebedarf (HWB) und beträgt bis zu 18 % der förderungsfähigen Investitionsmehrkosten gegenüber OIB Standardgebäude.
  • Die Reduktion des Heizwärmebedarfs nach OIB muss zumindest 15 % betragen. Unter dieser Grenze ist der Pauschalsatz von 0,42 Euro je Kilowattstunden (kWh) Unterschreitung des HWB anzuwenden.
  • Weiters sind Zuschläge von 0,06 Euro je kWh beim Einsatz von zumindest 25 % Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen, bei Nachnutzung von vormals genutzten Flächen oder Baulichkeiten, bei Ausführung in klimaaktiv-Gold-Standard vorgesehen.

Beispiele für förderungswürdige Projektteile

  • Dämmung der thermischen Hülle
  • Fenster und Außentüren
  • außenliegende Verschattungssysteme
  • Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung
  • Mehrkosten für Bauteilaktivierung
  • Mehrkosten monolithische Außenwandaufbauten
  • Extensive Dachbegrünung
  • hinterlüftete Fassaden bis zu 150 Euro/m²
  • hinterlüftete Fassadenschalungen bis zu 100EUR/m²
  • Fassadenbegrünung bis zu 150 Euro/m²

Förderdetails

  • Fördervoraussetzung ist die Beteiligung des Landes an der Förderung, beispielsweise Bedarfszuweisungen oder Klimaschutz in Gemeinden. Die vorgeschriebene Landesbeteiligung von 12 % an den beantragten Kosten für den energieffizienten Neubau ist durch die Bedarfszuweisung oder andere Förderungen des Landes NÖ abdeckbar.
  • Zubauten und Erweiterungen von bestehenden Gebäuden können als Neubau geöfrert werden, wenn der Zubau über 25% der bereits bestehenden Bruttogrundfläche liegt
  • Projekte, die von Gemeindebetrieben mit marktbestimmter Tätigkeit durchgeführt werden, können Förderungen entsprechend Energiesparen in Betrieben beantragen.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Hotline: 02742 22 14 44
E-Mail: gemeindeservice@enu.at
Vor-Ort-Beratung der Förderberatung NÖ (http://www.umweltgemeinde.at/vor-ort-beratung)

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Logo EFRE .

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen