Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Symbol Fördergeber Bund LED Innen­beleuchtung

Förderung der Erneuerung von Innenraumbeleuchtungen durch LED Systeme.

Gefördert werden im Rahmen der Bundesförderung "Energiesparen in Gemeinden" Maßnahmen zur effizienten Nutzung von Energie in bestehenden Gebäuden, wie zum Beispiel die Umstellung von konventionellen Leuchten auf LED-Systeme in Gebäuden sowie die zusätzliche Installation von Lichtsteuerungssystemen gefördert. Die Mindestanschlussleistung beträgt 500 W.

Förderhöhe

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Investitionszuschuss ausbezahlt und ist mit 30 % der förderungsfähigen Kosten begrenzt:

  • Die Förderhöhe beträgt € 360,- je kW Anschlussleistung.
  • Für die Lichtsteuerung wird ein Pauschalsatz von € 60,- je kW Anschlussleistung berechnet.

Förderdetails

  • Voraussetzung ist die Beteiligung des Landes an der Förderung mit 12 % der beantragten Kosten.
  • Die vom Bund geforderte Landesbeteiligung an der Förderung wird durch Klimaschutz in der Gemeinde abgedeckt.
  • Vor der Einreichung sind alternative Landesförderungen abzuklären, z.B. Landesfinanzsonderaktion allgemein, Schul- und Kindergartenfonds.

Bitte beachten Sie: Auf Förderungen besteht kein Rechtsanspruch.
Die genannten Inhalte stellen eine kompakte Zusammenfassung der Förderungen für NÖ Gemeinden dar. Aufgrund der Kurzdarstellung kann nicht auf alle Fördervoraussetzungen eingegangen werden. Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert. Bitte beachten Sie jedoch, dass sich Förderungen kurzfristig ändern können. Letztgültige Informationen geben die unter den Links angeführten Förderstellen.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Hotline: 02742 22 14 44
E-Mail: gemeindeservice@enu.at
Vor-Ort-Beratung der Förderberatung NÖ (http://www.umweltgemeinde.at/vor-ort-beratung)

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Logo EFRE .

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen