Umwelt-Gemeinde-Service

Bodenbonus Entsiegelung LAFO

Symbol Fördergeber Land NÖ

Der Landschafstfonds des Landes NÖ fördert die Entsiegelung von Böden mit dem blau gelben Bodenbonus

Der NÖ Landschaftsfonds (LAFO) unterstützt Maßnahmen im Rahmen des blau gelben Bodenbonus zur Entsiegelung von Flächen und zur Bewusstseinsbildung.

Gefördert werden

  • Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung
  • Personalkosten
  • Sachkosten für Bewusstseinsbildung, Sensibilisierung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Maßnahmen außerorts
  • Komplettentsiegelungen mit Rückführung der Fläche auf Acker/Grünland (z.B. Rübenplatz, sofern ursprüngliche Funktion nicht mehr erforderlich)
  • Bei Teilentsiegelungen nur jene Bereiche, die in naturnahen Zustand rückgebaut werden wie Versickerungsmulden, Pflanzbereiche für Gehölze oder Schotterrasen.

FörderweberIn

  • Gemeinde
  • Schule, Kindergarten
  • Private, Landwirt, Gemeinschaften, Verein

Förderhöhe

  • bis zu 40% der Nettokosten von offiziellen Rechnungen

Förderdetails

  • Fläche: größer 100 m²
  • Außerörtliche Umsetzungsmaßnahmen werden im Zuge einer Beratung als Einzelfälle (im Sinne von Pilotprojekten) beurteilt.
  • Die Beratung ist vor Durchführung mit dem LAFO abzustimmen und erfolgt durch interne MitarbeiterInnen oder externe Fachkräfte.

Nicht förderbar:

  • Eigenleistungen
  • Leistungen, die vor offizieller Antragstellung beim LAFO erbracht wurden.
  • Maßnahmen ohne Anschluss an den ursprünglichen Bodenkörper wie Hochbeete, Container für Gehölze u.ä.
  • Umbau von versiegelten Flächen auf Rasengittersteine etc.
  • Wenn die Entsiegelung zu Ersatzversiegelungen an anderen, besser geeigneten Stellen führt.

Einreichung

  • Die fachliche Beurteilung erfolgt durch die zuständige Fachabteilung. Für den Projekttyp Landschaftsgestaltung ist dies die NÖ Agrarbezirksbehörde.
  • Vor Projektbeginn bei der LAFO-Geschäftsstelle (LF3) mit Formular.
  • Es können nur Kosten und Leistungen anerkannt werden, die ab der Antragstellung entstanden sind.

Bitte beachten Sie: Auf Förderungen besteht kein Rechtsanspruch.
Die genannten Inhalte stellen eine kompakte Zusammenfassung der Förderungen für NÖ Gemeinden dar. Aufgrund der Kurzdarstellung kann nicht auf alle Fördervoraussetzungen eingegangen werden. Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert. Bitte beachten Sie jedoch, dass sich Förderungen kurzfristig ändern können. Letztgültige Informationen geben die unter den Links angeführten Förderstellen.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Hotline: 02742 22 14 44
E-Mail: gemeindeservice@enu.at
Vor-Ort-Beratung der Förderberatung NÖ (http://www.umweltgemeinde.at/vor-ort-beratung)

Logo EFRE

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen