Logo Umwelt-Gemeinde-Service

Energiespartipps für Gemeinden

Angesichts hoher Kosten für die Energieversorgung kommunaler Gebäude bei gleichzeitig begrenzten Haushaltsmitteln, steigenden gesetzlichen Anforderungen und der Vorbildrolle stehen die Gemeinden vor großen Herausforderungen. Wir wollen die Gemeinden unterstützen!

energiespartipps_gemeinde_orapun_stockadobe

Die Energiespartipps und Maßnahmenvorschläge helfen Ihnen zielgerichtet vorzusorgen.

Zentrale Prämisse in der Gemeinde ist die Energieeffizienz, sprich: die Bereitstellung von Wärme, Licht, Strom, Luft und Wasser in der erforderlichen Qualität, zur richtigen Zeit, unter möglichst geringem Einsatz von Energie und Kosten. Dazu bildet ein  kommunales Energiemanagement eine ideale Grundlage, um einen Maßnahmenplan auf Gemeindeebene zu entwickeln.

Stufenplan

Ein Stufenplan zeigt, wie sich die Gemeinden schrittweise vorbereiten können:

Stufe 1: Freiwillige Einsparung von 15 % des Energieverbrauchs

In vielen Gemeinden gibt es zahlreiche Einsparmöglichkeiten durch Optimierungen, kleine Nutzungsänderungen und bewussten Umgang mit Energie.  

Hier finden Sie einen Auszug an geringinvestiven SOFORT-Maßnahmen:

Energiespar-Stufenplan für Gemeinden

Energiespar-Stufenplan für Gemeinden

Stromsparen durch bewussten Umgang aller NutzerInnen

Einsparen beim Wärmeverbrauch

  • Grundregel: 2 °C weniger = 10 % Energieeinsparung
  •  Richtiges Lüften spart wertvolle Energie ( Stoßlüften statt gekippter Fenster) 
  • Überprüfung und Entlüftung der Heizanlage vor der Heizsaison
  • Absenkungen, wenn das Gebäude nicht genutzt wird (Nacht, Wochenende, Ferien)

Einsparen beim Warmwasser

  • Absenken der Warmwassertemperatur 
  • Wasserdurchlauf begrenzen, Spararmaturen verwenden
  • Warmwasseraufbereitung warten, Zirkulationssysteme dämmen

Straßenbeleuchtung

  • Überprüfung der Ein/Ausschaltzeiten (Dämmerungsschalter)
  • Prüfung der Nachtabsenkung z.B. durch Dimmung bei LED

Pumpentausch von ineffizienten Pumpen auf Hocheffizienzpumpen

  • bei Hebenanlagen, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Heizungspumpen…

Helfen Sie Ihren BürgerInnen Energie und Geld zu sparen durch Informationen in Ihren Gemeindemedien

Stufe 2:  Bildung einer Taskforce „Energieversorgung“ in der Gemeinde

Überlegen Sie, welche Personen seitens der Gemeinde und von Organisationen eingebunden werden sollten und kontaktieren Sie diese, um gemeinsam einen Maßnahmenplan zu entwickeln. Entwickeln Sie einen Maßnahmenplan, machen Sie die kritische Infrastruktur Black-Out sicher und planen Sie die Unterstützung für die Bevölkerung für den Krisenfall.

Energiesparcheckliste

Hier finden Gemeinden eine detaillierte Checkliste an Maßnahmen für Einsparpotenziale bei Wärme – Strom – Warmwasserbereitung - Mobilität. 

Energiesparcheckliste (PDF, 430 KB)

Weiterführende Informationen 

Energiespartipps für Gemeinden (PDF, 289 KB) 

www.energie-noe.at 

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen