Logo Umwelt-Gemeinde-Service

Leobersdorf e4

Die Gemeinde war in Österreich einer der Pioniere für Shared Space. Das gesamte Ortszentrum von Leobersdorf ist eine große Begegnungszone und der Hauptplatz wurde nahezu von parkenden Autos befreit, um mehr Platz für FußgängerInnen zu schaffen und das Zentrum zu beleben. Leobersdorf ist zudem eine „Stadt der kurzen Wege“. Neuralgische Punkte der örtlichen Infrastruktur (Schule, Gemeindeamt usw.) sind mit mehreren direkten Fußwegen sehr erschlossen. Das örtliche Radwegenetz ist mittlerweile flächendeckend über das gesamte Gemeindegebiet ausgebaut worden. Außerdem wurden unzählige Haupt‐ und Nebenstraßen rückgebaut und verkehrsberuhigt.

Im Ortszentrum wie auch im Gewerbepark sind zwei größere Biomasse‐ Fernwärmewerke vorhanden, die einen großen Teil des Gemeindegebiets mit nachhaltiger Wärme versorgen. Eine große PV‐ Initiative der Gemeinde brachte Leobersdorf bislang 999 kWp installierte Leistung von PV‐ Anlagen auf dem Gemeindegebiet.

Das e5-Team, welches sich aus dem Umweltausschuss und zwei engagierten BürgerInnen zusammensetzt, konnte bereits mit einigen Projekten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. So wurde in der Volksschule sehr erfolgreich ein Pedibus implementiert. Dem ist eine Schulwegbefragung mit Kindern und Eltern vorausgegangen. Dazu wurde die Energiebuchhaltung gestartet, Bewusstseinsbildung für e‐Mobilität betrieben, ein kommunales e‐Fahrzeug bestellt und das Energieleitbild aktualisiert.

Energiepolitische Aktivitäten

  • Shared Space Pionierprojekt in Leobersdorf im gesamten Ortskern 2008
  • Erstellung eines Energieleibildes + Energiekonzept mit BürgerInnenbeteiligung
  • Errichtung Radservicestation beim Bahnhof
  • Komplett-Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED (2016)
  • Verkehrsanalyse mit TU Wien (2016)
  • Pedibus Volksschule (seit 2017)
  • Aktualisierung des Energieleitbildes (2018 u. 2021)
  • E-Carsharing 2019
  • Kindergartenzubau in ökologischer Holzbauweise (2020)
  • Green Events bei allen Gemeindeveranstaltungen seit 2021
  • Aktualisierung des Örtlichen Raumordnungsprogrammes mit Schwerpunkt Klimaschutz (2021)
  • Betriebliches Mobilitätsmanagement f. Gemeindeverwaltung 2022
  • Klimaaktiv Gold Beschluss für Bauen und Sanieren f. kommunale Gebäude und Anlagen
  • Flächendeckendes Radwegenetz
  • Leitsystem für RadfahrerInnen und FußgängerInnen

Video

Weitere Informationen

    für weitere Beiträge scrollen →

    Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen