Logo Energie- und Umweltagentur NÖ

e-Ladestation - jetzt auch im Wohnbau gefördert!

Das Land NÖ fördert bis zu 20 Pilotprojekte zum nachträglichen Einbau von e-Ladeinfrastruktur im großvolumigen Wohnbau.

Nicht selten stoßen die Bemühungen zur Herstellung von e-Ladeinfrastruktur für e-Auto-BesitzerInnen oder von EigentümerInnen des Wohnbaus an organisatorische Hürden und an hohe finanzielle Aufwendungen für die erste Ladestelle. Hier setzt die Unterstützung des Landes NÖ an und erleichtert somit bis Ende 2020 die Errichtung von Ladeinfrastruktur.

Gefördert werden:

  • Hausverwaltungen
  • EigentümerInnen von großvolumigen Bestands-Wohnbauten
  • EigentümerInnengemeinschaften
  • sonstige Wohnformen oder gewerbliche AnbieterInnen von Ladeinfrastruktur im Auftrag der BewohnerInnen

Förderhöhe

Die Förderung setzt sich aus einem zinsenlosen Darlehen und einem nicht rückzahlbaren Zuschuss zusammen.

Je Parkplatz, der über eine Wallbox versorgt werden kann, können 2.500 Euro an Förderung pro Stellplatz (max. 15.000 Euro gesamt) beansprucht werden.

Die Förderung wird als zinsenloses Darlehen in der Höhe von bis zu 15.000 Euro je Objekt, max. jedoch 100 % der erforderlichen Investitionen gewährt.

Sobald für eine/n MieterIn, WohnungseigentümerIn oder ParkplatznutzerIn eine Ladestation zur Verfügung gestellt wird und ein entsprechender Beitrag (2.200 Euro) eingehoben wurde, ist das Darlehen mit jeweils einem Beitrag in der Höhe von 1.500 Euro zu tilgen. Das Darlehen ist bis maximal 70% der gewährten Darlehenssumme zu tilgen.

Antragstellung

Antragstellung erfolgt vor der Errichtung online unter www.noel.gv.at/energie
Achtung: Doppelförderungen mit dem Bund sind ausgeschlossen.

Weitere Informationen

Logo Umwelt-Gemeinde-Service NÖ
Logo Energie- und Umweltagentur NÖ

Das Umwelt-Gemeinde-Service ist eine Initiative der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen