Logo Umwelt-Gemeinde-Service

Die Sieger der NÖ Photovoltaik-Liga 2021

Die Photovoltaik-Liga holt jedes Jahr jene Gemeinden vor den Vorhang, die sich besonders für die Produktion von Sonnenstrom einsetzen. 2022 wurden erstmals auch die innovativsten PV - Projekte ausgezeichnet. 

pv-liga_2021_sieger_nlk_burchhart

Die Gemeinde Golling an der Erlauf schaffte im letzten Jahr den größten Zuwachs an PV-Stromerzeugung pro Einwohner und wurde zum Landesmeister gekürt.

Heuer wurde die Marktgemeinde Golling an der Erlauf (Bezirk Melk) zum Landesmeister und St. Pölten zum Sonnenmeister gekürt. Die Marktgemeinde Teesdorf ging mit dem Projekt " 1. Solare Platz Österreichs" als Innovationspreissieger Niederösterreichs hervor. 

Nummer eins punkto Sonnenstrom

Die niederösterreichischen Erfolge beim Ausbau der Sonnenkraft können sich sehen lassen: Mit insgesamt rund 56.300 Photovoltaik-Anlagen ist Niederösterreich in der Lage 175.300 Haushalte mit Ökostrom zu versorgen. Die Gemeinden sind dabei auch ein wichtiger Motor der Energiewende, deshalb wurden die erfolgreichsten am 5. April 2022 in Sankt Pölten ausgezeichnet.

Landesmeister 

Die Marktgemeinde Golling an der Erlauf im Bezirk Melk ist Sieger der NÖ Photovoltaik Liga. Der 1.494.EinwohnerInnen zählende Ort verbucht mit 1.826,40 Watt den höchsten Zuwachs an Photovoltaik-Leistung je EinwohnerIn in einem Jahr. Auf Platz zwei und drei landeten die Gemeinde Weiden an der March mit  1.071 Watt Jahreszuwachs pro EinwohnerIn die Gemeinde St. Margarethen an der Sierning und mit 804 Watt Jahreszuwachs pro EinwohnerIn 

Sonnenmeister St. Pölten

Der Sonderpreis „Sonnenmeister“ für die Gemeinde mit dem größten Zuwachs an Photovoltaik-Leistung gesamt geht an St. Pölten. Die Landeshauptstadt kann innerhalb eines Jahres einen Zuwachs von 186 Photovoltaik-Anlagen verzeichnen.

Bezirksmeister

Neben dem Landesmeister  & dem Sonnenmeister wurden auch die Bezirksmeister der PV-Liga 2021 ausgezeichnet:

  • Bezirk Amstetten: Gemeinde Ennsdorf  (Zuwachs 238,88 Watt/EinwohnerIn, 83 Anlagen, 39 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Baden: Marktgemeinde Weissenbach an der Triesting (Zuwachs 14,34 67 Watt/EinwohnerIn, 59 Anlagen,67 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Bruck/L.: Gemeinde Maria Lanzendorf ( Zuwachs 377,55 Watt/EinwohnerIn, 54 Anlagen, 95 % Gemeindezielerreichung) 
  • Bezirk Gänserndorf: Gemeinde Weiden an der March (Zuwachs 1.071,07 Watt/EinwohnerIn, 47 Anlagen, 107 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Gmünd: Gemeinde Haugschlag ( Zuwachs 522,11 Watt/EinwohnerIn, 33 Anlagen, 42 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Hollabrunn: Stadtgemeinde Schrattenthal (Zuwachs 267,34 Watt/EinwohnerIn, 56 Anlagen, 31 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Horn: Gemeinde Brunn an der Wild ( Zuwachs 287,20 Watt/EinwohnerIn, 73 Anlagen, 48 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Korneuburg: Marktgemeinde Enzersfeld (Zuwachs 144,30 Watt/EinwohnerIn, 105 Anlagen, 23 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Krems: Gemeinde Gedersdorf (Zuwachs 186,39 Watt/EinwohnerIn, 147 Anlagen, 26 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Lilienfeld: Stadtgemeinde Hainfeld (Zuwachs 294,66 Watt/EinwohnerIn, 142 Anlagen, 26 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Melk: Marktgemeinde Golling an der Erlauf - Landessieger (Zuwachs 1.723,90 Watt/EinwohnerIn, 43 Anlagen, 91 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Mistelbach: Marktgemeinde Großebersdorf (Zuwachs 457,81 Watt/EinwohnerIn, 99 Anlagen, 39  % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Mödling: Gemeinde Laab im Walde (Zuwachs 160,68 Watt/EinwohnerIn, 28 Anlagen, 14 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Neunkirchen: Marktgemeinde Kirchberg am Wechsel (Zuwachs 175,58 Watt/EinwohnerIn, 225 Anlagen, 37 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Scheibbs: Stadtgemeinde Wieselburg (Zuwachs 679,90 Watt/EinwohnerIn, 147 Anlagen, 49 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk St. Pölten: Gemeinde St. Margarethen an der Sierning (Zuwachs 804,05 Watt/EinwohnerIn, 70 Anlagen, 65 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Tulln: Marktgemeinde Grafenwörth (Zuwachs 270,03 Watt/EinwohnerIn, 178 Anlagen, 43 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Waidhofen/Th.: Marktgemeinde Windigsteig (Zuwachs 632,89 Watt/EinwohnerIn, 47 Anlagen, 52 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Wiener Neustadt: Marktgemeinde Wöllersdorf-Steinabrückl (Zuwachs 337,76 Watt/EinwohnerIn, 129 Anlagen, 31 % Gemeindezielerreichung)
  • Bezirk Zwettl: Marktgemeinde Echsenbach (Zuwachs 459,28 Watt/EinwohnerIn, 99 Anlagen, 45 % Gemeindezielerreichung)

Fotogalerie

Heuer erstmals Innovationspreis vergeben

  • Niederösterreichweiter Sieger ist Marktgemeinde Teesdorf mit dem Projekt 1. Solare Platz Österreichs.
  • Der Sieger im Industrieviertel mit einem Black-Out Sicherheitskonzept mit PV und Speicher ist das Rote Kreuz Bezirksstelle Wr. Neustadt.
  • Der Sieger im Mostviertel ist die PV-Fanbeteiligung USC Mank eingereicht von der Stadtgemeinde und dem USC Mank.  
  • Sieger in der Region NÖ-Mitte ist die Energiegemeinschaft Lilienfeld.
  • Sieger im Waldviertel ist das Projekt PV-Freifläche und Naturschutz KEIN Wiederspruch eingereicht von der Gemeinde Meiseldorf.
  • Sieger Weinviertel ist das Projekt Sonne statt Feuer am Dach der Marktgemeinde Sierndorf.

Fotogalerie

Weitere Informationen

Das Land Niederösterreich und die Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ machten die Photovoltaik-Liga möglich.

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen