Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Albrechtsberg an der Großen Krems rüstet auf e-Mobilität um

Albrechtsberg ist seit 2018 elektrisch unterwegs.

EB Andreas Lackner, AL EB Wolfgang Mayrhofer, Elisabeth Wagner (eNu) und Bgm. Franz Rosenkranz (MG Albrechtsberg an der Großen Krems) freuen sich über das e-Auto, Renault Kangoo.

Albrechtsberg an der Großen Krems tauscht fossil gegen e-Mobil

Nach einer Analyse des bestehenden kommunalen Fuhrparkes im Rahmen einer kostenlosen Beratung durch die Energieberatung NÖ war die Entscheidungsgrundlage für den teilweisen Umstieg auf e-Mobilität. Der rein strombetriebene Kastenwagen kommt hauptsächlich für Fahrten des Bauhofes zum Einsatz und wird durch die eigene 20 Kilowatt-Peak-Anlage am Bauhof aufgeladen. Die Gemeindemitarbeiter sind von der e-Mobilität überzeugt. Dank der Beschaffungsaktion des Beschaffungsservice NÖ und der gegebenen Fördersituation hat sich der Ankauf des e-Fahrzeuges bereits ökonomisch gelohnt. Damit ist der e-Auto Einsatz nicht nur ein Gewinn für die Umwelt, sondern schont auch die Gemeindefinanzen.

e-Fahrzeuge prädestiniert für kommunale Einsatzzwecke

Strombetriebene Fahrzeuge können ihre Stärken im kommunalen Betrieb (Kurzstrecken, Stop- and Go-Verkehr) voll ausspielen. Über 40 niederösterreichische Gemeinden und Landesdienststellen nutzten die Chance über das Nachhaltige Beschaffungsservice der Energie- und Umweltagentur NÖ bis zu 200 neue Elektrofahrzeuge zu Top Konditionen zu kaufen.  Zusätzlich zum Preisnachlass half die NÖ Fördersituation: Wer ein e-Auto kaufte, durfte sich über 1.000 Euro Landesförderung und über 5.000 Euro Sonderbedarfszuweisung freuen.

Weitere Informationen

Die NÖ Energie- und Umweltagentur nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Aus diesem Grund werden Cookies nur bei der Nutzung unseres Chat-Services verwendet. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies beim Chat-Service benutzen. Mehr Informationen