hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Zweite RADLakademie in Mödling

Die RADLakademie am 12. September 2013 in Mödling beschäftigte sich mit „Potenzialen und Maßnahmen zur Stärkung des Alltagsradverkehrs“ im Wiener Umland. Im besonderen Fokus standen dabei die PendlerInnenströme.

Radlakademie
© Ch. Penz

Anlässlich der zweiten RADLakademie hat das RADLand-Team Radbeauftragte, RadexpertInnen und GemeindevertreterInnen eingeladen, um im neuen Büro der Energie- und Umweltagentur in Mödling über die Thematik zu informieren und zu diskutieren.

e-Pendler in Niederösterreich

Es gab drei Impulsvorträge. Der erste behandelte das Thema "Radschnellverbindungen" und wurde von DI Christoph Westhauser vorgetragen, der den Schwerpunkt unter anderem mit Daten, Fakten und Bilder aus der "Best Practice Radstadt Kopenhagen" untermauerte.

Zweiter Beitrag von DI Andreas Hacker war eine Beschreibung der Planung der Radkorridore zwischen Wien und Niederösterreich, um das Thema Stadt-Umland hervorzuheben. Der dritte Impuls kam von Dkffr. (Univ.) Katharina Olbrich, die über das "e-pendler"-Projekt der EVN, der Wiener Linien und der Raiffeisen-Leasing im Süden Wiens referierte. Die drei Vorträge waren Anlass genug für eine anregende Diskussion zwischen den zahlreichen BesucherInnen.

Foto2
© G. Franz

Exkursion: Alltagsverkehr in Mödling

Zum Abschluss der zweiten RADLakademie radelte Mag. Gerhard Wannenmacher, Vizebürgermeister von Mödling, mit den TeilnehmerInnen durch die Stadt, um Vorzeigebeispiele wie die Bike & Ride-Anlage am Bahnhof - die erste Pilotanlage ihrer Art in Niederösterreich, die nextbike-Stationen der Stadt und die Begegungszone vorzustellen.

Die Energie- und Umweltagentur NÖ will sich nach der RADLakademie in Mödling noch intensiver mit dem Thema Mobilität beschäftigen, wie Christa Ruspeckhofer, Mitglied der Geschäftsleitung der Energie- und Umweltagentur erklärt: „Die Energie- und Umweltagentur hat vor kurzem einen neuen Bürostandort in Mödling bezogen. Dort werden wir uns unter anderem dem Thema nachhaltige Mobilität und insbesondere der Stadtumlandthematik widmen.“

Weiterführende Informationen

www.radland.at


Fotos:

Foto1 (v.l.n.r.): Mag. Gerald Franz, MA (Mobilitätsexperte, Energie- und Umweltagentur NÖ), DI Andreas Hacker (Stadt-Umland-Management), Dkffr. (Univ.) Katharina Olbrich (Projektleiterin „e-pendler“, EVN), DI Christoph Westhauser, MAS (Abt. Gesamtverkehrsangelegenheiten, Amt der NÖ Landesregierung), Christa Ruspeckhofer (Mitglied der Geschäftsleitung, Energie- und Umweltagentur NÖ), Mag. Gerhard Wannenmacher (Vzbgm. der Stadt Mödling) – Bildnachweis: Ch. Penz/eNu

Foto2: Exkursion zu Vorzeigebeispielen in Mödling – Bildnachweis: G. Franz/eNu