hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

5. Dezember: Welttag des Bodens

Wie jedes Jahr weist der Weltbodentag auf die mannigfaltigen Möglichkeiten hin, die wertvolle Ressource Boden zu schützen. Gemeinden spielen dabei eine wichtige Rolle. Werden auch Sie aktiv und beteiligen Sie sich an einer Veranstaltung, Initiative oder Umfrage.

Naturnahe Oberflächenentwässerung
© L. Bösmüller/Stadgemeinde Mistelbach

Bereits 70 Bodenbündnis-Gemeinden in NÖ

Durch die Kampagne „unser Boden – wir stehen darauf“ konnte die Anzahl der Gemeinden, die bewusster mit ihrem Boden umgehen wollen, stark gesteigert werden. Die Maßnahmen in den Gemeinden reichen von Bewusstseinsbildung bei den BürgerInnen, wie das Malen mit den Farben der Erde oder Workshops in den Schulen bis zu Umsetzungsmaßnahmen vor Ort. Hier finden Sie Best Practice Beispiele für einen sorgsamen Umgang der Gemeinden mit ihrem Naturraum.

Wasserrückhalte-Beispiel aus Mistelbach

Das am Foto abgebildete Beispiel aus Mistelbach ist das Ergebnis eines mehrjährigen Prozesses in der Auseinandersetzung mit Möglichkeiten des Wasserrückhaltes, verbunden mit einer geringen Versiegelung bei Neu-Erschließungen. Die nähere Beschreibung des Projektes lesen Sie unter  Naturnahe Oberflächen-Entwässerung. Wir freuen uns über die Zusendung weiterer positiver Beispiele aus NÖ – Hinweise dazu finden Sie hier.

Global Soil Week in Berlin: „Losing Ground“

Auf globaler Ebene fand das größte Vernetzungstreffen zum Thema Bodenschutz nun schon zum zweiten Mal in Berlin statt. Es trafen sich auf der „Global Soil Week“ vom 27. bis 31. Oktober 2013 wieder hunderte Expertinnen und Experten, um in Workshops zum Thema „Losing Ground“ zu diskutieren. Jährlich gehen weltweit 24 Mrd. Tonnen Boden durch Erosion verloren. In Europa sind je EinwohnerIn bereits 200 m2 versiegelt. Diesen Fakten hat man sich in Berlin gestellt.
In Niederösterreich findet die internationale Vernetzung im Rahmen des Europäischen Bodenbündnisses statt. Bei EU-Kooperationen wird gemeinsam mit PartnerInnen aus CZ, SK und H im Rahmen des Projektes SONDAR Bewusstsein zum Boden geschaffen.

Befragung der eNu über den Umgang der Gemeinden mit dem Naturraum

Auf der Ebene der Gemeinden wird von der eNu ein Angebot zum Thema Naturraum entwickelt, das einen sorgsamen Umgang mit dem Boden miteinschließt. Um nutzungsrelevante Angebote zu kreieren, wurde die Umfrage zum Naturraum gestartet. Alle, die bisher noch keine Zeit gefunden haben, bitten wir unter den angeführten Links an der Befragung teilzunehmen:


Weiterführende Links

NÖ Bodenkampagne
Bündnis Flächensparen in Bayern