hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Fakten

Was ist Feinstaub?

Feinstaub besteht aus Staubteilchen, die unsichtbar in der Luft schwebend über den Kehlkopf in die Lungen gelangen und gesundheitsschädlich sind.

Feinstaub durch Autoverkehr
stefan redel © http://www.Fotolia.com

Feinstaub ist hinsichtlich seiner Quellen, seiner Größe, Form und chemischen Zusammensetzung sehr unterschiedlich. Vorläufersubstanzen sind neben Kohlendioxid auch Schwefeldioxid, Stickstoffoxid oder Ammoniak. Hauptverursacher in Österreich sind Hausbrand, Verkehr (insbesondere Diesel-KFZ), und Industrie. Oft sind es aber auch Aufwirbelungen des Straßenstaubs oder alte Holz- und Kohleöfen, die die Feinstaubbelastung besonders in den Wintermonaten erhöhen.

Unsichtbarer Feinstaub - sichtbarer Staub

Sind die Staubpartikel kleiner als 10 µm (Mikrometer) werden diese als PM10 bezeichnet (Partikeldurchmesser von 10 µm - das entspricht einem Tausendstel Millimeter; zum Vergleich: ein menschliches Haar hat 70 µm). Im Gegensatz zum unsichtbaren Feinstaub wird sichtbarer Staub - wie durch Streusplitt oder Baustellen verursachter Staub - Großstaub genannt. 

Weiterführende Links

Land NÖ: numbis - Niederösterreichisches Umwelt-Beobachtungs- und InformationsSystem
Land NÖ: Statuserhebung Feinstaub in Niederösterreich