hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

LED-Straßenleuchten: Top-Konditionen durch Sammelbestellung

Die gemeinsame Beschaffung von LED-Straßenleuchten bringt Gemeinden neben Rechtssicherheit top Preis- und Lieferkonditionen. Bis Ende Juni haben NÖ Gemeinden die Möglichkeit ihren Bedarf zu nennen.

Sammelbestellung von LED-Straßenleuchten
© kernel – Fotolia.com

Gemeinden geben Ziel vor, eNu den Weg

Ausgangspunkt für das Beschaffungsservice NÖ war der konkrete Bedarf von vier Gemeinden aus dem Pielachtal, welchen sich weitere Gemeinden im Zentralraum NÖ anschlossen. Die eNu als Beschaffungsstelle wählte das geeignete Ausschreibungsverfahren aus und erarbeitete gemeinsam mit den Gemeinden die Ausschreibungskriterien. „In der intensiven Einbindung der Gemeinden liegt der größte Mehrwert, weil enorm viel Expertise in den Gemeinden vorhanden ist“, zeigt sich Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der eNu überzeugt.

Im Rahmen eines nicht offenen Ausschreibungsverfahrens und auf Basis der zuvor definierten Kriterien werden BieterInnen eruiert, die in weiterer Folge eingeladen werden, Angebote für LED-Straßenbeleuchtungen zu legen.
Bis Ende Juni 2014 haben alle Gemeinden in Niederösterreich die Möglichkeit, sich an der Sammelbestellung zu beteiligen. Konkret werden sowohl

  • Technische LED-Straßenleuchten, als auch
  • Dekorative LED-Straßenleuchten (klassische Altstadtleuchten, dekorative Aufsatzleuchten, Schirmchen- bzw. Glockenleuchten)

ausgeschrieben.

Gegenwärtig kann kein Fixpreis pro Leuchte genannt werden, da dieser nicht zuletzt von der Zustande kommenden Bestellmenge abhängig sein wird. Allerdings gibt die Energie- und Umweltagentur NÖ in Zusammenarbeit mit Branchenexpertinnen und -experten konservativ eingeschätzte Richtpreise bekannt, sodass eine seriöse Vergleichbarkeit ermöglicht wird.

Gemeinsam mit dem Gemeindekernteam wurden vier Straßentypen (Hauptstraße, Durchzugsstraße, Siedlungsstraße, Nebenstraße) definiert. Die Unternehmen werden gebeten Leuchten anzubieten, die die entsprechenden Straßenzüge ausleuchten können. Jene Gemeinden, die sich an der Sammelbestellung beteiligen möchten, werden gebeten den Bedarf der nächsten fünf Jahre an den entsprechenden Leuchten je Straßentyp verbindlich bekannt zu geben.

Gemeinden können aus 12 unterschiedlichen LED-Leuchten auswählen

Mit den drei BestbieterInnen wird am Ende des Ausschreibungsprozesses eine Rahmenvereinbarung über fünf Jahre geschlossen, wobei jährlich ein Wettbewerb unter diesen BieterInnen stattfindet, sodass Produktinnovationen berücksichtigt werden können. Der angegebene Stückpreis stellt eine Obergrenze dar. Insgesamt können die Gemeinden aus 12 unterschiedlichen dekorativen und technischen LED-Straßenleuchten auswählen.

Weiterführende Informationen und Kontakt

Christa Ruspeckhofer - Bereichsleitung "Umwelt & Leben", Prokuristin
Tel. +43 (0)676 83 688 593, beschaffungsservice@enu.at

 Bestellformular 

Weiterführende Links

Beschaffungsservice NÖ für NÖ Gemeinden
Detailinformationen zur „Zentralen, nachhaltigen Beschaffung von LED-Straßenleuchten“
Häufig gestellte Fragen zur Sammelbestellung von LED-Straßenleuchten

Letzte Aktualisierung: 09.09.2014