hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Nachhaltig (k)leben ohne Sprachbarrieren

Mit mehrsprachigen Umwelttipps zum Kleben möchte die Energie- und Umweltagentur NÖ Menschen mit Migrationshintergrund auf Umweltthemen aufmerksam machen. Das Projekt wurde als UN-Dekadenprojekt der Österreichischen UNESCO-Kommission ausgezeichnet.

Umweltsticker; Raus aus dem Auto
© Brigitte Baldrian

Eine nachhaltige Entwicklung muss alle Menschen miteinbeziehen. Sprache und kulturelle Hintergründe können dabei Hindernisse sein. Das Projekt „Umwelttipps Interkulturell" hilft mit mehrsprachigen Umwelttipp-Aufklebern dabei diese zu überwinden. Ziel ist es, das Bewusstsein von Menschen mit Migrationshintergrund in Niederösterreich für nachhaltige Umweltthemen zu steigern, gemeinsam Sprachbarrieren abzubauen und dabei die Gemeinschaft in Gemeinden, Schulen und Kindergärten zu stärken.

Umwelttipp-Sticker

Die Aufkleber zu den Themen Energie sparen, Mobilität, nachhaltige Ernährung, Konsum, Abfalltrennung und Ressourceneinsparung und umweltfreundliche Reinigung zeigen wichtige Umweltaspekte eines nachhaltigen Lebensstils auf und geben Tipps zur einfachen Umsetzung. Aufdrucke wie „Nach dem aus – Stecker raus“, „Obst und Gemüse– frisch in der Saison schmeckt´s am besten!“ und „Gib Altem eine Chance – reparieren statt wegwerfen!“ in Deutsch, Türkisch und Kroatisch-Bosnisch-Serbisch sollen zudem zur gemeinsamen Sprachförderung dienen.

Kindergärten, Schulen und Gemeinden in Niederösterreich können die Umweltklebetipps bei der Energie- und Umweltagentur NÖ anfordern.

Bestellung

Die zwölf Aufkleber sind kostenlos bei der Energie- und Umweltagentur NÖ im Online-Shop sowie unter Tel. 02742 219 19 zu bestellen.

Logos der UN-Dekade
© Österreichischen UNESCO-Kommission

Auszeichnung

Das Projekt "Umwelttipps Interkulturell - Nachhaltig (K)Leben ohne Sprachbarrieren" ist vom Fachbeirat "Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Österreichischen UNESCO-Kommission als österreichisches UN-Dekadenprojekt ausgezeichnet worden.

Letzte Aktualisierung: 15.12.2014