hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Fahrradabstellanlagen fördern Radverkehr

Durch konsequente Förderung des Alltagsradverkehrs hat sich in vielen Gemeinden der Radverkehrsanteil deutlich erhöht. Ein weiterer Ansatzpunkt zur Steigerung ist die Errichtung von hochwertigen Radabstellanlagen.

Überdachte Fahrradabstellanlage
© M. Maxian

Gute Abstellmöglichkeiten für Fahrräder sind eine Voraussetzung, damit das Fahrrad als alltägliches Verkehrsmittel genutzt wird. Daher sollten in Gemeinden Parkmöglichkeiten für Fahrräder in ausreichender Anzahl, an den richtigen Orten und vor allem in hoher Qualität bereitstehen. Dies betrifft den öffentlichen Raum, insbesondere alle jene Orte, die als Quell- und Zielort von PendlerInnen und BesucherInnen gelten.

Wichtige Anforderungen an Fahrradabstellanlagen

Ein essenzielles Qualitätsmerkmal ist die Erreichbarkeit: Der Abstellplatz sollte nahe am Ziel gelegen und ebenerdig erreichbar sein. Stufen, Rampen und Zufahrtswege zum Abstellplatz sind daher zu vermeiden. Um ein sicheres Abstellen der Fahrräder zu gewährleisten, müssen auch genügend Absperrmöglichkeiten, wie zum Beispiel Bügel oder Fahrradboxen, vorhanden sein. Bei Abstellanlagen an z. B. Bahnhöfen, Arbeitsplätzen oder Wohngebieten, wo Räder oft für längere Zeit abgesperrt werden, sollte es eine Überdachung oder Einhausung geben. Dies dient einerseits zum Schutz der Fahrräder vor Witterungseinflüssen, andererseits erhöht es den Komfort für die NutzerInnen. Auch das Platzangebot muss stimmen. Die Abmessungen der Vorrichtungen sollten unbedingt mit den Normgrößen herkömmlicher Fahrräder abgestimmt sein. Belebte Stellen als Platzwahl sorgen zusätzlich für Sicherheit vor Diebstählen und Vandalismus. Ein abschließendes Qualitätsmerkmal sind Serviceeinrichtungen mit Werkzeugen, die zur Reparatur verwendet werden können.

Weitere Informationsmaterialien zur Errichtung von Radabstellplätzen und deren Beschaffenheit werden beispielsweise vom Energieinstitut Vorarlberg und der Stadt Salzburg zur Verfügung gestellt.

Weiterführende Links
Leitfaden Fahrradparken des Vorarlberger Energieinstitutes
Leitaden Fahrradparken - Radabstellanlagen der Stadt Salzburg

Letzte Aktualisierung: 15.10.2014