hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

NÖ Energie- & KlimaCheck

Nutzen Sie den Lehrgang "KommunaleR BodenschutzbeauftragteR"

Der Lehrgang für GemeindevertreterInnen behandelt wichtige kommunale Themen wie Flächenwidmung, Ortskernbelebung und Bodenschutz.

In Österreich gehen jeden Tag 22 Hektar Böden - das entspricht einem durchschnittlichen Bauernhof oder 31 Fußballfeldern - für immer verloren. Das muss aber nicht so sein - die Entscheidung liegt bei den Verantwortlichen direkt in den Gemeinden. Was Gemeinden machen können, vermittelt der Lehrgang "Kommunaler BodenschutzbeauftragteR".

Die Gemeinde hat dank ihrer Entscheidungskompetenzen wesentlichen Einfluss auf den Flächenverbrauch, die Bodengüte und den vorsorgenden Hochwasserschutz. In diesem Lehrgang für GemeindevertreterInnen wird in 2 Modulen nachhaltige Handlungskompetenz vermittelt.

Lehrgangsinhalte:

Gesunder Boden, Flächenwidmung, belebte Ortskerne, Bodengefährdungen (Versiegelung, Erosion, Hochwasser, Verdichtung, Vergiftung), Rechtliche Grundlagen, Handlungsfelder in Gemeinden, Raumordnung, Boden & Wasser, Best-Practice-Beispiele.

Zielgruppen:
BürgermeisterInnen, Stadt- und GemeinderätInnen, StadtamtsdirektorInnen, AmtsleiterInnen, Gemeindebedienstete, ArbeitskreisleiterInnen, BürgerInnen, MultiplikatorInnen.

Kosten: € 750,- inkl. Mwst (einschließlich Tagesverpflegung und Materialien)

Tipp: Nutzen Sie den Bildungsscheck vom Land NÖ für Ihre GemeindevertreterInnen.
 
Nächster Lehrgang: wird bekannt gegeben

Der Lehrgang wird von Klimabündnis Österreich durchgeführt in Zusammenarbeit mit: Universität für Bodenkultur, Bodenbündnis, Bio Austria, Ministerium für ein lebenswertes Österreich.