hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

NÖ Energie- & KlimaCheck

Unterstützen Sie in Ihrer Gemeinde die Errichtung von Ökostromanlagen

Sie können die Errichtung von Ökostromanlagen durch Privatpersonen oder Unternehmen in Ihrer Gemeinde wesentlich unterstützen. Sie können auch selbst Ökostromanlagen errichten z.B. mittels eines BürgerInnen-Beteiligungsmodells.

Bei der Projektplanung und -ausführung nehmen Behörden, Stromversorgungsunternehmen und SolarplanerInnen wichtige Rollen ein. Durch ihre Stellung im Bauablauf können Gemeinden dazu beitragen, Initiativen zu koordinieren und zwischen den privaten Interessen vermitteln. Vorteil für Gemeinde: Steuererträge, regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze.

Zur Umsetzung

  • Erstellen bzw. lassen Sie ein Energiekonzept erstellen - ermitteln Sie, welche erneuerbare Ressourcen für Ihre Gemeinde geeignet sind (z.B. Solarkataster, Windmessung, Potentialerhebung für Biomasse).
  • Streben Sie überregionale Kooperation zur optimalen Nutzung der Ressourcen an.
  • Berücksichtigen Sie Flächen zur Energiegewinnung in Ihrer Flächenwidmung (Flächen für Windkraftanlagen bedürfen einer eigenen Widmung, Abstandsregelungen beachten).
  • Fördern Sie den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde, Energieversorgungsunternehmen, PlanerInnen, ArchitektInnen und Gewerbe. Ein rechtzeitiger Informationsaustausch zwischen Betroffenen hilft, langwierige Verfahren zu vermeiden.
  • Informieren Sie alle Beteiligten während der Bauphase z.B. durch Merkblätter, Presseaussendungen an lokale Medien, Organisation kleinerer Veranstaltungen, etc. Interessierte (Bevölkerung und Gewerbe) können sich für Auskünfte an eine kompetente Stelle wenden.
  • Nutzen Sie die Vorbildwirkung Ihrer Gemeinde durch Integration von Photovoltaikanlagen in öffentlichen Gebäuden.
  • Unterstützen Sie Ihre BürgerInnen durch kurze und klare Behördenwege.
  • Fördern Sie die Errichtung von Anlagen zu erneuerbarer Energie von Privatpersonen.
  • Bieten Sie Möglichkeiten zur Beteiligung von BürgerInnen: Investitionen für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien in öffentlichen Gebäuden werden von Privatpersonen und lokalen Investoren aufgebracht.
  • PRIME - Private Investitionen in Ökoenergie. Bei einem PRIME-Projekt wird der Schwerpunkt nicht nur auf finanzielle Beteiligung gelegt, sondern auch auf regionale Mitbestimmung, Information und Identifikation mit Klimaschutzmaßnahmen.

Best Practice
Energiepark Bruck an der Leitha
Um die Klimabündnis-Ziele zu erreichen, wurde nach ersten Erfolgen der Anstoß gegeben, dieses Ziel auf die Vision 100% Erneuerbare Energie für die Stadtgemeinde Bruck/Leitha auszuweiten. Dieser Vision und anderen klimarelevanten Themen widmet sich der Verein Energiepark Bruck/Leitha seither in seinen Tätigkeiten.