hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

NÖ Energie- & KlimaCheck

Bieten Sie Ihren BürgerInnen Förderungen für Erneuerbare Energien (Solar, Photovoltaik, Biomasse,…)

Mit kleinen Förderbeiträgen können Sie einen Steuereffekt zur Nutzung erneuerbarer Energien einleiten.

Viele Gemeinden unterstützen schon jetzt ihre BewohnerInnen bei energiesparenden Investitionen und dem Umstieg auf erneuerbare Energieträger. Werden Sie eine von Ihnen!

Zur Umsetzung

  • Benennen Sie das Ziel der Förderungsmaßnahme, z.B. Verminderung des CO2-Ausstoßes.
  • Beschreiben Sie die Fördervoraussetzungen, z.B. welche Objekte im Gemeindegebiet sind förderungswürdig.
  • Wer kann als FörderwerberIn auftreten?
  • Welche Art von Förderung und in welcher Höhe ist vorgesehen?
  • Beschreiben Sie das Ansuchenverfahren: Welche Unterlagen sind vorzulegen? Welche Bestimmungen müssen eingehalten werden? Wie erfolgt die Auszahlung des Zuschusses?
  • Bewilligungen erteilt im Normalfall der Gemeindevorstand. 

Best Practice

Lach dir die Sonne an - Tullnerbach, NÖ
Ziel ist eine Verdopplung der Solaranlagen auf Gemeindegebiet durch vernetztes Arbeiten mit den Nachbargemeinden.
Sonnenstadt Wieselburg, NÖ 
Photovoltaik-Initiative - Pitten, NÖ
Maßnahmenpaket für erneuerbare Energien - Lichtenegg, NÖ
 

Weiterführende Informationen

Energie-Gemeinde-Paket
Angebote der Energie- und Umweltagentur NÖ