hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Aktiv werden für unsere Naturjuwele

Der Naturschutzbund NÖ hat die Broschüre „Im Einsatz für die Natur“ erarbeitet, die die Organisation von Pflegemaßnahmen auf gemeindeeigenen Naturschutzgebieten unter Beteiligung Freiwilliger erleichtern soll.

Hundsheimer Berge
© Heinz Wiesbauer

Über 1.600 Naturdenkmäler und über 100 Naturschutz- oder Europaschutzgebiete befinden sich in Niederösterreich. Viele dieser Flächen werden von den GemeindebürgerInnen als Naherholungsgebiete oder Rückzugsgebiete der Natur geschätzt. Manche Auflagen des Naturschutzes stoßen aber auf Unverständnis, sei es hinsichtlich der landwirtschaftlichen Nutzung von Gebieten oder der Erholungsnutzung.

Naturschätze kennenlernen

Nur was man kennt, kann man auch entsprechend schätzen. Pflegeeinsätze in naturschutzfachlich interessanten Gebieten ermöglichen die Auseinandersetzung mit den Naturschätzen in der Gemeinde. Maßnahmen werden nur dann von der Bevölkerung mitgetragen, wenn die Gründe dafür verständlich gemacht wurden. Pflegeeinsätze stellen eine gute Gelegenheit dar, die Besonderheiten in der Gemeinde zu vermitteln und einen Beitrag zur Artenvielfalt zu leisten.

Die Broschüre „Im Einsatz für die Natur“ vermittelt die Grundlagen, worauf zu achten ist, wenn man Freiwillige in die Arbeit für die Natur miteinbeziehen möchte.

Aktuelles Beispiel: "Hundsheimer Berge"

Die Gemeinden im Natura 2000 – Gebiet „Hundsheimer Berge“ haben sich heuer gemeinsam darauf verständigt, eine Pflegewoche durchzuführen. Dabei wird die Verbuschung von Halbtrocken- und Trockenrasen hintangehalten. Die Trockenstandorte am Hundsheimer Berg beheimaten einen besonderen Artenreichtum an Schmetterlingen. Mit über 1.315 Arten ist im Europaschutzgebiet Hundsheimer Berge rund ein Drittel des österreichischen Artenspektrums nachgewiesen. In diese Pflegewoche sind sowohl Schulen als auch zahlreiche Freiwillige, wie die Freunde des Hundsheimer Berges miteinbezogen. Die Broschüre des Naturschutzbundes NÖ ist im Rahmen des Projektes „Netzwerk Biotoppflege“ entstanden, sie ist beim Naturschutzbund NÖ und der Energie- und Umweltagentur NÖ erhältlich.

Weitere Informationen:

Pflegeeinsätzen und Naturvermittlung in der Gemeinde unter www.naturland-noe.at
Naturschutzbund Niederösterreich