hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Die energieeffizienten e5-Gemeinden in NÖ starten durch

Durch energie- und klimaschutzpolitische Maßnahmen wird die Gemeinde schrittweise energieunabhängig. e5 bietet dazu das passende Rezept für kommunale Energiepolitik.

e5 Statuetten
© A. Huber

Energiekosten sparen, das Starten neuer Projekte und das Geld so zu investieren, dass die gemeindeeigene Infrastruktur und die regionale Wirtschaft gestärkt werden sind wichtige Maßnahmen. Sanierung, nachhaltige Architektur und Verkehrskonzepte für die Mobilität der Zukunft sorgen für neue, attraktive Lebensräume und mehr Lebensqualität für zukünftige Generationen.

Energieeffizienz als Säule des  Klimaschutzes

Die e5- Gemeinden und ihre Bürgerinnen und Bürger stellen sich dieser Verantwortung mit besonderem Engagement. Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, umweltfreundliche Technologien und nachhaltiger Lebensstil bestimmen ihr Handeln. Das Engagement der Gemeinden ist messbar, e5 liefert dazu das Bewertungsinstrumentarium. Die eNu ist Trägerin des e5-Landesprogramms und  unterstützt die e5- Gemeinden mit kompetenter fachlicher Begleitung.

Auszeichnung für fünf e5-Gemeinden

Die e5-Gemeinden Allhartsberg, Bisamberg, Ober-Grafendorf, Pressbaum und Ternitz werden von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf ausgezeichnet.
Seit 2011 arbeiten in Niederösterreich die ersten energieeffizienten Pilotgemeinden im e5 –Programm. Nach den ersten 4 Gemeinden, die 2012 zertifiziert wurden, treten heuer 5 weitere niederösterreichische Gemeinden an, um sich nach der internationalen Methodik auf „Herz und Nieren“ prüfen zu lassen und erhalten am 19. November ihre erste Auszeichnung von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf!

Mehr Informationen zu den e5-Gemeinden in Niederösterreich und zum e5-Programm bekommen Sie bei der Energie- und Umweltagentur NÖ und unter www.umweltgemeinde.at/noe-e5-gemeinden