hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Öffentlicher Verkehr

ERNSTI-Mobil - der Bürgerbus in Ernstbrunn

Unter dem Motto "Bürger fahren für Bürger" wurde in Ernstbrunn der Bürgerbus initiiert um die Mobilität in Ernstbrunn und den umliegenden Katastralgemeinden zu steigern.

ERNSTI-Mobil - der Bürgerbus in Ernstbrunn
© Marktgemeinde Ernstbrunn

Projektinhalt und Ziele

Das ERNSTI-Mobil wurde für in ihrer Mobilität eingeschränkte bzw. benachteiligte EinwohnerInnen der Marktgemeinde und ihrer Katastralgemeinden entwickelt.  Dabei wurde für die ehrenamtlich tätigen FahrerInnen ein Dienstplan erstellt, bei dem sie ein bis zwei Tage im Monat eingeteilt sind. Das "Ernsti-Mobil" bietet acht Fahrgästen platz und wird in Gebieten eingesetzt, wo es keinen regulären Linienverkehr gibt. Um dieses Angebot nutzen zu können, muss man Vereinsmitglied werden.

Das vorrangige Ziel des Vereins ist die Erhaltung und Steigerung der Mobilität innerhalb der Marktgemeinde und ihren Katastralgemeinden. Dies wird erreicht durch:

  • Förderung der Mobilität von Personen, die über kein Kraffahrzeug verfügen bzw. in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.
  • Erhöhung der Versogungssicherheit (Nahversorger)
  • Gewährleistung der Erreichbarkeit von Versorgungs- und Dienstleistungseinrichtungen
  • Stärkung sozialer Kontakte zwischen den BewohnerInnen der räumlich getrennten Katastralgemeinden
  • Ergänzung zu den bestehenden öffentlichen Verkehrsangeboten, Erhöhung der Verkehrssicherheit in der Gemeinde
  • "CO2-Minderung"

Motivationsfaktoren

Motivation ist die Erhaltung und Steigerung der Mobilität in der Marktgemeinde Ernstbrunn und ihrer Katastralgemeinden.

Projektablauf

In einer ersten Phase fand eine Projektvorstellung bei den Gewerbebetrieben statt, gefolgt von einer Bürgerinformationsveranstaltung. In einem weiteren Schritt wurden Freiwillige angeworben, eine Projektgruppe erarbeitete FahrerInnenrichtlinien. Das Projekt startete am 2. November 2011. Regelmäßig finden FahrerInnenstammtische statt.

Angabe bzw. Abschätzung der Kosten

Das Projekt wird vom Verein finanziert. Vereinsmitglieder zahlen jährlich einen Mitgliedsbeitrag von € 15,- pro Person. Ein Fahrticket kostet € 2,50 im Vorverkauf, ansonsten € 3,-.

Projekterfolge

Durch das großze soziale Engagement der freiwilligen FahrerInnen erfahren diese Wertschätzung von Seiten der Fahrgäste und haben eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, die ihnen zudem auch Spaß macht. Positiv zu vermerken ist auch das aktive Vereinsleben.

Quantifizierbare Ergebnisse

Die Vereinsmitglieder werden zu folgenden Fahrzeiten transportiert:
Montag - Freitag: von 6:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: von 7:30 Uhr bis 22:00 Uhr

2012 gab es 2.225 Fahrten mit insgesamt 22.000 zurückgelegten Kilometern.

Nachhaltige Perspektiven

Zukünftig wird ein Elektromobil zum Einsatz kommen und dadurch der CO2 Verbrauch weiter reduziert. Zudem wird versucht die FahrerInnenzahl zu steigern um das Projekt langfristig abzusichern.

Weiterführende Informationen und Kontakt

Marktgemeinde Ernstbrunn
Hauptplatz 12
2115 Ersntbrunn

Bgm. Horst Gangl
Tel. +43 (0)2576 23 01 16
gemeindeamt.ernstbrunn@netway.at

ERNSTI-Mobil

 Informationsblatt