hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Förderaktion "Energie-Spar-Gemeinde" voller Erfolg!

2013 wurden 450 Projekte mit 3,6 Mio. Euro gefördert. Im Neuen Jahr wird das erfolgreiche 10-Maßnahmen-Paket fortgeführt und um die Beratungsoffensive "Energie-Einspar-Contracting" der eNu erweitert. Das Land Niederösterreich unterstützt damit auch 2014 alle Gemeinden beim Energiesparen und beim Einsatz erneuerbarer Energieträger.

v.l.n.r.: LH Stv. Mag. Wolfgang Sobotka, LR Dr. Stephan Pernkopf
© NLK Pfeiffer

Um die Gemeinden beim Energiesparen und beim Einsatz erneuerbarer Energieträger zu unterstützen, wurde gleichzeitig mit dem in Kraft treten des NÖ Energie-Effizienz-Gesetzes 2012 ein 10-Maßnahmen-Paket ins Leben gerufen. Von der Nutzung der Solarenergie bis zu kommunalen E-Fahrzeugen reichen die Förderungen, die zur Verfügung stehen. Diese Förderungen wurden von den Gemeinden auch in hohem Maße in Anspruch genommen.

„Die Vielzahl der eingereichten Projekte belegt sehr deutlich, dass in den niederösterreichischen Gemeinden das Umweltbewusstsein immer stärker wächst“, ist Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka überzeugt.

Neue Leuchtmittel für Straßenbeleuchtung so weit wie die Strecke Wien-Berlin

Im abgelaufenen Jahr wurden mehr als 450 Projekte mit über 3,6 Mio. Euro gefördert. "Die Aktion Energie-Spar-Gemeinde hat im Jahr 2013 in den Gemeinden Investitionen in Höhe von 28 Mio. Euro ausgelöst! Geld, das nachhaltig der Umwelt und den Gemeinden zu Gute kommt", zeigen sich Sobotka und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf mit dem Ergebnis zufrieden.
Besonders erfolgreich läuft die Modernisierung der öffentlichen Straßenbeleuchtung: Mehr als 23.000 Lichtpunkte wurden im Zuge des 10-Maßnahmen-Paketes mit LED oder ähnlichen Leuchtmitteln ausgestattet. Das ist weiter als die Strecke von Wien nach Berlin und spart den Gemeinden 600.000 Euro pro Jahr. Um Investitionen in Energieeffizienz für Gemeinden noch attraktiver zu machen, wird 2014 mit der von Landesrat Pernkopf vorgestellten Beratungsoffensive zu "Energie-Einsparcontracting" der Energie- und Umweltagentur NÖ ein neuer Schwerpunkt gesetzt.

In 400 NÖ Gemeinden online Energiebuchhaltung

Ein weiterer Erfolg ist die Einführung der online Energiebuchhaltung für Gemeinden: Bis dato konnten 12.000 Strom-, Wärme- und Gaszähler in 400 Gemeinden erfasst werden. Weiters haben bereits 520 Gemeinden Energiebeauftragte genannt, welche in 5-tägigen Kursen der Energie- und Umweltagentur NÖ für ihre Tätigkeit ausgebildet wurden.
"Der sorgsame Umgang mit unseren Ressourcen ist eine große Herausforderung für die Zukunft und muss auf breiter Basis getragen sein. Die Zahlen zeigen, dass unsere Gemeinden in die richtige Richtung unterwegs sind und der sparsame Umgang mit Ressourcen von vielen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern mitgetragen wird" betonen Wolfgang Sobotka und Stephan Pernkopf unisono.

Logo Energie-Spar-Gemeinde
© Land NÖ

Palette an Förderungen für Gemeinden

Im Rahmen der Energie-Spar-Gemeinde gibt es Unterstützung und Förderung für Gemeinden zu zahlreichen energierelevanten Vorhaben. Die eNu unterstützt die Gemeinden im Rahmen der Förderberatung sowie ab 2014 zusätzlich bei Planung und Umsetzung von Energie-Einsparcontracting-Projekten.

Nähere Informationen zu den Förderungen finden Sie beim 10 Punkte-Programm und im Förderratgeber.