hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Energie-Gewinn am Fußballplatz

Auch der gemeindeeigene Fußballplatz kann mit moderner Technik zum Energiesparplatz und sogar zum Stromproduzenten werden. NÖ-Gemeinden zeigen bereits vor wie es geht.

Fußball im Tor
© Smileus - Fotolia.com

LED-Beleuchtung für Sportstätten

Die LED-Technologie hat im Haushalt die unbeliebten Energiesparlampen abgelöst und den Energieverbrauch für die Beleuchtung nochmals reduziert. In vielen Gemeinden wurde bereits die Straßenbeleuchtung auf die energiesparende Technologie umgestellt. Nun hält das LED-Licht auch auf Fußballplätzen Einzug und kann sogar in Flutlichtanlagen eingesetzt werden. Die Gemeinde Sonntagberg hat bereits 2014 eine LED-Flutlicht-Anlage installiert.

Sonnenstrom vom Fußballplatz

Im südlichen Niederösterreich hat die Gemeinde Bad Vöslau ihre Sportplatz-Tribüne für ein Sonnenkraftwerk genutzt und auch seine BürgerInnen daran beteiligt. Über ein BürgerInnenbeteiligungsmodell finanzieren die EinzahlerInnen ihre Photvoltaik-Anlage selbst und werden dafür belohnt: Das zur Verfügung gestellte Geld wird mit 3,5 Prozent vergütet. Das zahlt sich für alle Beteiligten aus. In Niederösterreich gibt es noch viele ungenutzte Dachflächen auf Fußballplatztribünen und Mannschaftskabinen.  

Thermische Solarenergie nutzen

Wenn in der Sportanlage viel Warmwasser fürs Duschen verbraucht wird, kann auch eine thermische Solaranlage sinnvoll sein. Die Solarkollektoren liefern kostenlos warmes Wasser, ganz ohne Energierechnung. Jeder Quadratmeter einer thermischen Solaranlage liefert im Sommer pro Tag 70 Liter Warmwasser.

Die Energiecoaches der Energieberatung helfen

Ob sich die Investitionen in einen energiesparenden Fußballplatz rechnen erfahren Sie bei einer Energieberatung vor Ort. Über die Energieberatungshotline unter der Telefonnummer 02742 22 1 44 können Sie eine kostenlose Gemeindeenergieberatung im Ausmaß von bis zu zwei Beratungstagen beantragen.

Weiterführende Links:

LED-Fluchtlicht am Fußballplatz
Öko-Strom mit Bürgerbeteiligungs-Modell
Beratung zu Bürgerbeteiligungs-Modellen
Energieberatung für NÖ Gemeinden

Letzte Aktualisierung: 12.07.2016