hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

EcoCleaner - ökologisch reinigen

Weiterbildung von TrainerInnen, MultiplikatorInnen und Reinigungsfachkräften in ökologischer Reinigung.

Partnerorganisationen im EcoCleaner Projekt
© R. Gottwald-Hofer

Lebenslanges Lernen und ökologische Reinigung

Im Rahmen des EU-Förderschwerpunktes „Lebenslanges Lernen“ werden im zweijährigen Leonardo da Vinci-Projekt Schulungen für Reinigungskräfte und deren TrainerInnen entwickelt und durchgeführt. Die KooperationspartnerInnen sind SuperDrecksKëscht und die Bildungseinrichtung CNFPC aus Luxemburg sowie der Bund für Umweltberatung Bremen und Deutschland.

Reinigung – ein wichtiger Wirtschaftsfaktor

In Österreich arbeiten 52.000 Reinigungskräfte in 8100 Unternehmen der Branche. Der Umsatz betrug 2010 EU-weit € 62 Mrd (davon € 1,2 Mrd in Österreich). Allerdings verfügen nur wenige Beschäftigte über eine Vollzeitstelle, die Arbeitszeit liegt in den Tagesrandzeiten, die Arbeit bleibt meist „unsichtbar“.

Weiterbildung für Reinigungskräfte

Das Projekt EcoCleaner setzt in Nachhaltigkeitsfragen Standards. Um hohe Qualität zu garantieren, werden TrainerInnen nach gemeinsamen Kriterien ausgewählt und geschult. In Österreich haben 7 TrainerInnen und 9 MultiplikatorInnen die 3-tägige Schulung mit Erfolg absolviert. Wichtige Kurs-Bestandteile waren Human- und Ökotoxizität von Reinigungsprodukten, Bodenpflege und Reinigungstechnik sowie der Arbeitsschutz. Ein Schwerpunkt des Projekts liegt klar im Bereich „ökologisch reinigen“, weshalb ein besonderes Augenmerk auf einen adäquaten Umgang mit Reinigungsmitteln, die richtige Dosierung und Abfall gelegt wird. Der praktische Seminarteil wurde in der Gebäudereinigungsakademie in Wien durchgeführt.

Zusammenarbeit mit der Wirtschaft

Die Wirtschaftskammer mit der Innung der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger ist im EU-Projekt assoziierter Partner. KommR Gerhard Komarek, Innungsmeister der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger, ist vom volkswirtschaftlichen Nutzen und der Wichtigkeit der Reinigung für das Funktionieren der Wirtschaft und Gesellschaft überzeugt: “In diesem EU-Projekt spiegelt sich die Aufwertung des Berufs Gebäudereiniger wider. Die Weiterbildung dient der Qualitätssicherung und ist Wertschätzung für die Reinigungskräfte.“

Weiterführender Link

Weiterbildung für Reinigungskräfte, TrainerInnen und MultiplikatorInnen bietet das Leonardo da Vinci Projekt "EcoCleaner"

Foto v.l.n.r.: Christian Mokricky eNu, Frank Fellens SuperDrecksKëscht®, Malou Origer SuperDrecksKëscht®, Marc Moes CNFPC, Dr.Ute Meyer Bundesverband für Umweltberatung e.V., Dr. Jürgen Ritterhoff  Bundesverband für Umweltberatung e.V., Doris Pfeiffer eNu, Mag. Sebastian Wilken Innung Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger