hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Energiebericht auf Knopfdruck ist da!

120 Energiebeauftragte trafen sich, um sich bei den regionalen Foren in den NÖ Hauptregionen zur automatisierten Berichtslegung zu informieren.

Energie-Beauftragten-Foren Herbst 2014
© eNu

Kraft NÖ Energieeffizienzgesetz 2012 haben Niederösterreichs Gemeinden zumindest eine oder einen Energiebeauftragten zu bestellen. Zu ihren zentralen Aufgaben gehört die regelmäßige Erfassung von Energiedaten aller beheizten Objekte, welche sich in Besitz der Gemeinde befinden. Dazu stellt das Land NÖ den Gemeinden kostenlos das Energiebuchhaltungssystem EMC von Siemens zur Verfügung. Das System ist bereits in rund 480 Gemeinden im Einsatz und liefert über 15.000 Zähler regelmäßige Energiedaten zu 4.400 Gebäuden. „Auf Basis dieser Datenerhebung gilt es, Rückschlüsse auf die energietechnische Verbesserung der Gemeindegebäude und Gebäudeanlagen zu ziehen. Wir unterstützten die Energiebeauftragten dabei, die gelieferten Daten richtig zu interpretieren und daraus Maßnahmen zur Gebäudeoptimierung abzuleiten“, erklärt Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ.

120 Energiebeauftragte aus dem Industrie-, Wald- und Weinviertel sowie aus NÖ-Mitte und Mostviertel trafen sich zum Energiebeauftragten-Forum der Energie- und Umweltagentur NÖ in Ternitz und Röhrenbach, Stockerau, Amstetten und St. Pölten um mehr über die vom Land NÖ angebotene automatisierte Berichtslegung zu erfahren.

Information und Erfahrungsaustausch für Energiebeauftragte

Um die Überführung der erhobenen Energiedaten in einen Energiebericht für die Energiebeauftragten möglichst einfach zu gestalten, wurde beim Energiebeauftragten-Forum ein neues Tool des Landes vorgestellt. Es ermöglicht eine grafische Auswertung der erhobenen Energiedaten und macht den Vergleich einzelner Gemeindeobjekte mit Referenzobjekten möglich. Ing. Franz Patzl von der Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft des Landes NÖ gab den TeilnehmerInnen Tipps und Tricks für die tägliche Arbeit mit. Neben den fachlichen Impulsen wurden die Energiebeauftragten-Foren vom intensiven Erfahrungsaustausch im Rahmen von Workshops geprägt.

„Nachdem seit 2012 in nahezu jeder niederösterreichischen Gemeinde Energiebeauftragte regelmäßig Energiedaten erheben und die Legung des ersten Jahresberichts in den nächsten Wochen ansteht, war es naheliegend, den Fokus des Vernetzungstreffens auf die Auswertung der erhobenen Daten sowie die Berichtslegung zu legen“, so Hubert Fragner, Bereichsleiter „Gemeinden & Regionen“ bei der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Das nächste Seminar für Energiebeauftragte findet am 19. November in St. Pölten statt. Dann geht es um Präsentationstechniken, damit Energiebeauftragte den Energiebericht vor dem Gemeinderat erfolgreich präsentieren können.

Die zusammenfassten Ergebnisse der einzelnen Workshopgruppen sowie die Präsentation stehen den Energie-Beauftragten im Internen-Bereich nach dem letzten durchgeführten regionalen Forum zum Download zur Verfügung.

Eindrücke der Foren im facebook-Album

Weiterführende Informationen

Umwelt-Gemeinde-Service der Energie- und Umweltagentur NÖ
Tel. +43 (0)2742 22 14 44
gemeindeservice@enu.at

Letzte Aktualisierung: 10.02.2015