hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

NÖ e5-Gemeinden

Pitten

Stimmen der Gemeinde Pitten zur Unterzeichnung der e5 Basisvereinbarung

Vertreter der Gemeinde Pitten
© A. Huber

Pitten sieht sich als Tor zur Buckligen Welt und hat sich auch aktiv am regionalen Energiekonzept Bucklige Welt - Wechselland beteiligt. Ist e5 jetzt der logische nächste Schritt für die Gemeinde, Energie- und Klimaschutzziele umzusetzen?
 

Bgm. DI Dr. Günter Moraw:
Ja, da das e5 Programm eine deutlich über Willensbezeigungen hinausgehende Evaluierung und Potentialerhebung erlaubt und so konkrete Ziele für die Energieeffizienz in einer europaweit vereinheitlichten Weise ermöglicht werden. Durch Vergleich bzw. Benchmarking mit anderen Gemeinden ist eine deutlich effizientere Vorgangsweise gegeben.

Pitten hat schon einige Maßnahmen im Energiebereich umgesetzt. Was sind aus ihrer Sicht die Herausforderungen, die auf ihre Gemeinde zukommen?

e5 - Teamleiter UGR DI Werner Moidl:
Die wesentliche Herausforderung ist die Motivation der Bevölkerung zur Setzung energieeffizienter Maßnahmen. Dies soll einerseits durch die gezielte Förderung ökologisch wirksamer Vorhaben erreicht werden, andererseits durch Information, Vorbildwirkung und Öffentlichkeitsarbeit und Erfüllung des Energieleitbildes und der quantifizierten Zielvorgaben. Ein gutes Beispiel dafür sind der erstmalig bei Anlagen dieser Größe im südlichen NÖ als Pilotversuch eingesetzte Rauchgaswäscher bei der Biomasseanlage des Wasserleitungsverbandes oder die laufenden massiven Vorstöße bei EVN zum Einbau einer Feinstaubfilternachrüstung bei der Nahwärmeversorgung im Schulbereich.

 

EFRE-Logo

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at

So erreichen Sie
uns persönlich:

02742 22 14 44

gemeindeservice@enu.at