hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

e5-Gemeinden besuchen Niederösterreich

Mehr als 40 TeilnehmerInnen von e5-Gemeinden aus Salzburg, der Steiermark und Niederösterreich besuchten im Juni das jüngste e5 Bundesland Niederösterreich und besichtigten vorbildhafte Projekte und e5-Gemeinden.

e5 Exkursion
© EVN

Das e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden wird seit vielen Jahren erfolgreich in mehreren Bundesländern umgesetzt. Auch in Niederösterreich gibt es bereits 9 Gemeinden, die bei ihren Energieprojekten begleitet werden und ihre Umsetzungfortschritte laufend evaluieren lassen. Vier niederösterreichische e5-Gemeinden konnten schon 2012 sehr erfolgreich mit 3 e's ausgezeichnet werden. Diesen Erfolg nahmen die Salzburger und steirischen e5-Gemeinden zum Anlass, ihre zweitägige Exkursion heuer gemeinsam in Niederösterreich zu veranstalten. 

Unter dem Motto "Von der Donau bis ins Waldviertel" startete die Exkursion beim AKW Zwentendorf, das heute ökologischen Strom aus einer Photovoltaikanlage liefert. Das AKW selbst dient als Aus- und Weiterbildungszentrum für Kernkraftwerksbetreiber.

Auf dem Weg zur  e5-Gemeinde Großschönau wurde bei der GEA Schuhwerkstatt (Schrems) Station gemacht. Die Marke "Waldviertler" steht nicht nur für Schuhe, sondern auch für ein Geschäftsmodell und eine Produktionsphilosophie, getragen durch den Gründer Heinrich Staudinger.

Großschönau

Die e5-Gemeinde Großschönau  ist eine Vorreitergemeinde über die Grenzen Niederösterreichs hinaus und hat bereits 3 der energieeffizienten e’s verliehen bekommen. Die Passivhäuser zum Probewohnen und das Ausstellungs-, und Fortbildungszentrum mit der aktuellen Ausstellung durch die menschliche Zeitgeschichte, mit Fokus auf Ressourcen-, Energie- und Nachhaltigkeitsthemen sind immer einen Besuch wert.

Wieselburg

Die letzte Station der Exkursion war Wieselburg. Auch die Braustadt Wieselburg hat sich bereits 3 e’s verdient. Im Haus der Zukunft stellten VertreteInnen der Stadtpolitik und der Betriebe die Leistungen im Energie- und Klimabereich vor. Danach konnten sich die GemeindevertreterInnen bei einer Stadtrundfahrt ein Bild von den umgesetzten Projekten machen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum e5-Programm in Niederösterreich und detaillierte Berichte aus den e5-Gemeinden.

Bildergalerie zur Exkursion