hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Großschönau

Dämm-Wette Großschönau: Minus 76 Prozent

In Großschönau traten über den Winter zwei Modellhäuser gegeneinander an. Das gut gedämmte Haus war klar im Vorteil.

Preisverleihung Dämmwette
© Sonnenplatz

Von 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 standen die zwei Modellhäuser am Sonnenplatz Großschönau und trotzten dem Waldviertler Winter. Nach sechs Monaten wurde der Energieverbrauch zwischen dem gut gedämmten und dem nach Baustandard der 70er Jahre gedämmten Haus verglichen.

Dabei zeigte sich, dass das gut gedämmte Haus ca. 76 Prozent weniger Energie verbraucht als das schlecht gedämmte Haus. Hier zeigt sich das enorme Einsparpotenzial, das bei einem modernen energieeffizienten Hausbau vorhanden ist.

60 Euro weniger pro Quadratmeter

Nach sechs eisigen Wintermonaten im rauen Waldviertler Klima war klar, dass die Dämmung hält, was sie verspricht. Während das Bestandsmodell 758 kWh Energie verbrauchte, benötigte das Passivhausmodell nur 179 kWh. Die geringeren Heizkosten entsprechen einer Einsparung von fast 60 Euro pro Quadratmeter in einer Heizsaison.

Dämmstärken 70er Jahre Haus:
Dach: 12 cm
Wand: 5 cm (entspricht dem weit verbreiteten Wandaufbau mit 30 cm Hohlziegel)
Fenster: Zwei-Scheiben-Isolierglas

Dämmstärken "Modernes Haus":
Dach: 40 cm
Wand: 30 cm (in einer Holzriegelkonstruktion)
Fenster: Drei-Scheiben-Wärmeschutzglas
 

EFRE-Logo

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at

So erreichen Sie
uns persönlich:

02742 22 14 44

gemeindeservice@enu.at