hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

das e5-Programm

Beitritt einer Gemeinde zum e5-Programm

Eine Mitgliedschaft im e5-Programm bietet vielfältigen Nutzen für die Gemeinde und deren BürgerInnen. An die Teilnahme am e5-Programm sind aber auch Voraussetzungen und Verpflichtungen geknüpft.

Ortstafel Ober-Grafendorf
© Hans-Peter Pressler

Die Gemeinden müssen sich klar - durch einen Beschluss der Gemeindevertretung - zur Programmbeteiligung deklarieren und beim Landesprogrammträger Energie- und Umweltagentur NÖ um eine Aufnahme ansuchen. Die Rechte und Pflichten einer Beteiligung sind in der e5-Basisvereinbarung geregelt. In ihr sind die wichtigsten Anforderungen an die Gemeinden beschrieben.

Anforderungen des e5-Programms

  • Aktives Engagement der Gemeinde für die Ziele des e5-Programms
  • Personelle und finanzielle Ressourcen für die e5-Arbeit
  • Offizieller Beschluss der Gemeindevertretung (Beitrittserklärung)
  • Gründung eines e5- Energieteams
  • Bestellung eines/einer Energiebeauftragten (in der Verwaltung), einer politischen Vertretung des Energieteams gegenüber der Gemeindevertretung und einer Energieteamleitung
  • Regelmäßige Teilnahme an Erfahrungsaustauschtreffen, Weiterbildungsveranstaltungen und einschlägigen Veranstaltungen sowie aktive Beteiligung
  • Regelmäßiges Antreten zur e5-Auditierung
  • Vorstufen: Mitgliedschaft Klimabündnis und vorbildliche Energiebuchhaltung
  • Idealerweise verfügt die Gemeinde bereits über ein Energieleitbild oder ein Energiekonzept
EFRE-Logo

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at

So erreichen Sie
uns persönlich:

02742 22 14 44

gemeindeservice@enu.at