hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

Gemeinden bei e5-Gala ausgezeichnet

Mit Allhartsberg, Ober-Grafendorf, Bisamberg, Pressbaum und Ternitz wurden weitere fünf Gemeinden für ihre vorbildlichen Leistungen in den Bereichen Energie und Klimaschutz mit den begehrten „e“s ausgezeichnet.

e5 Auszeichnungsveranstaltung
© C. Penz

NÖ Gemeinden treiben Energiewende voran

Fünf niederösterreichische Gemeinden wurden bei der e5 Auszeichnungsfeier am 19. November von LAbg. Mag. Alfred Riedl, Präsident des NÖ Gemeindevertreterverbands in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll für ihre Leistung geehrt und erhielten von ihm die begehrten „e-Trophäen". Aufgrund ihrer bisher durchgeführten energiepolitisch relevanten Projekte gelang Ternitz, Pressbaum und Bisamberg der Einstieg mit jeweils zwei „e“. Allhartsberg und Ober-Grafendorf erhielten auf Anhieb drei „e". Sie haben somit bereits mehr als die Hälfte ihrer Umsetzungsmöglichkeiten im Energie- und Klimaschutzbereich erreicht und liegen damit nicht nur im österreichischen, sondern auch im internationalen Spitzenfeld.

Durch die regelmäßige externe Evaluierung werden in den e5 Gemeinden nachhaltige Strukturen für eine erfolgreiche Energie- und Klimaschutzpolitik geschaffen. Die Energie- und Umweltagentur NÖ begleitet und unterstützt die Gemeinden bei der Planung und Umsetzung von Projekten und bereitet die Auditierung für die Gemeinden vor.

Neu im e5 Programm ist die Stadtgemeinde Laa an der Thaya. Damit sind in Niederösterreich insgesamt 10 Gemeinden für den Ausbau von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern aktiv engagiert.

Mehr Informationen zum e5 Programm, zu den teilnehmenden Gemeinden und detaillierte Projektbeschreibungen finden Sie auf www.umweltgemeinde.at/e5.