hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

UGR LOgo

Newsletter-Archiv

20 Jahre Klimabündnis-Partnerschaft

Das Land NÖ und das Klimabündnis Österreich feierten 20 Jahre-Partnerschaft mit dem Rio Negro in der Gemeinde Waidhofen/Ybbs, eine Klimabündnis-Gemeinde der ersten Stunde.

Auszeichnung von Wegbegleiter des Klimabündnisses
© Klimabündnis Österreich

Waidhofen/Ybbs ist seit 20 Jahren Klimabündnis-Gemeinde, das Land Niederösterreich ebenfalls seit 20 Jahren im Klimabündnis und das Klimabündnis Österreich bildet seit 20 Jahren eine Partnerschaft mit der FOIRN, dem Dachverband der indigenen Organisationen am Rio Negro in Brasilien. Die gemeinsamen Ziele sind Verringerung der Treibhausgas-Emissionen und Erhalt des Amazonas-Regenwaldes.

Klimabündnis-Partnerschaft schützt 122.000 km² Regenwald

Die FOIRN kämpft seit ihrem Bestehen um die Anerkennung der traditionellen Landrechte. Die mittlerweile über 950 Klimabündnis-Gemeinden aus Österreich sowie alle Bundesländer unterstützen sie dabei politisch, ideell und finanziell. 1998 erreichte die FOIRN mit österreichischer Hilfe die Anerkennung von 110.000 km² Regenwald, die seitdem auf insgesamt über 122.000 km² erweitert wurden. Das ist eine Fläche, die mehr als eineinhalb Mal so groß wie Österreich ist. Durch die Partnerschaft wird unter anderem auch der Ausbau des indigenen Schulwesens, die Stärkung der Kultur und die traditionelle nachhaltige Bewirtschaftung des Regenwaldes gefördert.

Die 1. indigene Präsidentin der FOIRN

Mit dabei in Waidhofen/Ybbs war auch die 1. Präsidentin der FOIRN, Almerinda Ramos. Sie dankte den Klimabündnis-PartnerInnen und insbesondere den Klimabündnis-Gemeinden in Österreich: „Seit 20 Jahren verbindet uns das gemeinsame Anliegen, den Regenwald und das Klima zu schützen. Ich bin sehr glücklich über die langjährige Kooperation. Die Unterstützung hat uns im Kampf um unser Land und unsere Rechte sehr geholfen. Wir leben zwar in zwei sehr unterschiedlichen Welten, müssen aber eine gemeinsame Antwort auf die Bedrohungen des Klimawandels finden.“

Klimabündnis in Niederösterreich & in Waidhofen/Ybbs

Die Hälfte aller NÖ Gemeinden ist mittlerweile Klimabündnis-Gemeinde. Mehr als zwei Drittel aller NiederösterreicherInnen leben in einer Klimabündnis-Gemeinde. Das Klimaschutz-Netzwerk in NÖ umspannt aktuell 350 Klimabündnis-Gemeinden, 140 Klimabündnis-Kindergärten & -Schulen und 27 Klimabündnis-Betriebe. Eine Übersichtskarte aller Klimabündnis-Gemeinden ist hier einsehbar.

Im feierlichen Rahmen wurden langjährige WegbegleiterInnen des Klimabündnis ausgezeichnet, darunter auch Hubert Fragner, Bereichsleiter Gemeinden & Regionen der eNu und Franziska Simmer, Gemeindebetreuerin des Mostviertels der eNu.

„Das Klimabündnis hat in den letzten 20 Jahren einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass das Thema Klimaschutz in den Mittelpunkt der Gesellschaft gerückt ist und das ein Verständnis sowie ein Bewusstsein für die Probleme indigener Völker in Südamerika entwickelt wurde. Wir wünschen als Energie- und Umweltagentur NÖ alles Gute zum Jubiläum und danken dem ganzen Klimabündnis Team für die erfolgreiche Kooperation“, gratuliert Geschäftsführer Dr. Herbert Greisberger.

Weiterführende Informationen

Nachbericht Klimabündnis Österrreich

Klimabündnis NÖ
Klimabündnisgemeinden in Niederösterreich

Letzte Aktualisierung: 09.09.2014